Bundesweite Untersuchung: Schwalmstadt punktet mit Parkplätzen

+
Großbaustelle: Der untere Abschnitt der Treysaer Bahnhofstraße ist aktuell nur schwer begehbar. Hier wird seit längerem gebaut.

Schwalmstadt. Schwalmstadt hat in der bundesweiten Studie „Vitale Innenstädte" gute Ergebnisse erhalten. Vor allem bei Autofahrern kann die Stadt punkten.

Wie sieht die Zukunft der deutschen Innenstädte aus, und was wünschen sich Innenstadtbesucher von ihren Zentren? Diese Fragen liegen der bundesweiten Untersuchung „Vitale Innenstädte 2016“ zugrunde, die das IFH Köln im Herbst 2016 bereits zum zweiten Mal durchgeführt hat. Schwalmstadt punktete dabei mit der Erreichbarkeit mit dem Auto und den Parkmöglichkeiten.

Was wurde in der Studie untersucht? 

In 121 deutschen Städten aller Größen und Regionen wurden zeitgleich Innenstadtbesucher zu ihren Einkaufsgewohnheiten und der Attraktivität der Innenstadt befragt. Die Datenerhebung erfolgte an zwei Tagen im September 2016 anhand eines einheitlichen Fragebogens.

Initiatoren der Befragungen in den teilnehmenden nordhessischen Städten Kassel, Bebra und Schwalmstadt waren die Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg, das Citymanagement der Stadt Kassel, die Kassel Marketing GmbH, die Stadtentwicklung Bebra GmbH sowie das Citymanagement Schwalmstadt sowie der Einzelhandelsverband Hessen-Nord.

Wie sind die Ergebnisse für Schwalmstadt ausgefallen? 

Die Bewertung der Faktoren „Erreichbarkeit mit dem Pkw“ und „Parkmöglichkeiten“ fällt in Schwalmstadt am besten aus (jeweils die Note: 2,3). Ebenfalls positiv erscheinen den Kunden der Innenstadt das „Dienstleistungsangebot“ (2,5), die „Ladenöffnungszeiten“ (2,7) sowie das „Gastronomieangebot“ (2,7).

Das allgemeine Ambiente (Gebäude, Plätze, Grünflächen, Ausstattung, Sehenswürdigkeiten, Sauberkeit, Sicherheit - Noten: 2,8 bis 3,5) wird durchgängig befriedigend bewertet.

In welchen Bereichen zeigten sich die Kunden zufriedener? 

Zufriedener zeigten sich die Kunden mit dem Einzelhandelsangebot, das die Durchschnittsnote 2,7 erhielt. Das Angebot in den Warenbereichen „Lebensmittel“ (1,7) und „Körperpflege, Kosmetik, Drogeriewaren“ (2,1) fiel dabei besonders positiv aus.

Wie sieht es mit dem Online-Kaufverhalten aus? 

Das Online-Einkaufsverhalten ist in Schwalmstadt im Vergleich zur Ortsgrößenklasse durchschnittlich. 56,7 Prozent gaben an, online einzukaufen, aber die Innenstadt unverändert häufig zu besuchen. Weitere 12,6 Prozent kaufen gar verstärkt online ein und besuchen die Innenstadt daher seltener.

Was sagt der Bürgermeister dazu? 

„Der innerstädtische Verkehr ist für den Handel und die Stadt gleichermaßen ein bedeutendes und konfliktreiches Thema. Einerseits sind attraktive Innenstädte ohne Einzelhandel nicht denkbar. Dieser kann aber nicht überleben, wenn er durch die Kunden nicht oder nur mit nicht vertretbarem Aufwand erreicht werden kann.

Andererseits leidet aber die Attraktivität der Innenstadt auch für die Kunden unter einem Zuviel an Verkehr“, erläutert Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard. „Schwalmstadt hat durch die Fertigstellung der Schwalm-Galerie im Frühjahr 2016 die Funktionssicherung des zentralen Versorgungsbereichs im Rahmen neuer Einzelhandels- und Gastronomieangebote auf einer Verkaufsfläche von rund 10000 Quadratmeternqm vorangetrieben sowie mit rund 400 zusätzlichen Parkplätzen gestärkt“, erläutert Pinhard.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.