Trockenheit sorgt für Feuerwehreinsätze

Schwalmstadt und Willingshausen: Fünf Flächenbrände in wenigen Tagen

+
Flächenbrände: Mehrere Feuer beschäftigten in den vergangenen Tagen die Feuerwehren, hier in Niedergrenzebach.  

Schwalmstadt/Willingshausen. Trockenheit, Wind und hohe Temperaturen verschafften den Feuerwehren aus Schwalmstadt und Willingshausen in den vergangenen Tagen eine Menge Arbeit. Immer wieder brannten Felder.

Bei der Brandbekämpfung wurden die Feuerwehren von örtlichen Landwirten unterstützt, die unter anderem mit Grubbern die Brandausbreitung verhinderten.

Am Freitagnachmittag mussten 40 Einsatzkräfte aus Merzhausen, Zella, Loshausen und Willingshausen zwischen Zella und Merzhausen zu zwei brennenden Stoppelfeldern ausrücken. Wenige Stunden später habe es dann zwischen Zella und Riebelsdorf gebrannt, sagte Willingshausens Gemeindebrandinspektor Ralf Lipphardt: „Der Brand konnte von der Feuerwehr Zella aber schnell gelöscht werden.“ Ebenfalls am Freitag brannte es auf einem Feld bei Niedergrenzebach. Hier kamen die Feuerwehren aus Trutzhain und Niedergrenzebach zum Einsatz. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und musste die vorbeiführende Bundesstraße kurzzeitig gesperrt werden. 

Am Sonntagnachmittag brannte es auf einem Feld zwischen Trutzhain und der Melanchthonschule. 25 Feuerwehrleute aus Trutzhain, Steina und Ziegenhain hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Montagmittag mussten die Feuerwehren aus Treysa und Ziegenhain schließlich zu einem Flächenbrand in der Nähe des Schafhofs ausrücken. Als Brandursache vermutet die Polizei in diesem Fall Funkenflug ausgelöst durch eine landwirtschaftliche Maschine. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.