Frauenklinik Schwalmstadt

Sechs Babys zum Jahreswechsel

Neujahrsbaby: Die stolzen Eltern Jessica und Peter Michel mit ihrem Neujahrskind Annelie.
+
Neujahrsbaby: Die stolzen Eltern Jessica und Peter Michel mit ihrem Neujahrskind Annelie.

Gleich drei Babys kamen am letzten Tag des Jahres 2021 in der Frauenklinik Schwalmstadt zur Welt. Zudem gab es am Neujahrsabend 2022 zwei Geburten.

Schwalmstadt – Lennox ist eins der drei Silvesterbabys und wurde am 31. Dezember 2021 um 10.37 Uhr geboren. Mutter Susanne (36) aus Neukirchen und der neue Erdenbürger sind wohlauf. Hebammenanwärterin Yossra und Kinderkrankenschwester Astrid wünschten alles Gute zur Geburt.

Eins von drei Silvesterbabys im Klinikum in Ziegenhain ist Lennox Richter mit seiner Mutter Susanne sowie von links Hebammenanwärterin Yossra und Kinderkrankenschwester Astrid

Das erste Baby 2022 kam am Neujahrsabend um 20.54 Uhr zur Welt. Die kleine Annelie ist damit das erste Neujahrsbaby in der Frauenklinik Schwalmstadt. Die 24-jährige Mutter und ihre Tochter sind wohlauf. Für die glücklichen Eltern Jessica und Peter Michel aus Bad Zwesten ist Annelie das erste Kind. Das zweite Neujahrsbaby folgte nur zwölf Minuten später um 21.06 Uhr. Nach diesem aufregenden Jahresstart können die Familien nun erst einmal die gemeinsame Zeit genießen.

Auch 2021 war wieder ein geburtenstarkes Jahr. „Insgesamt haben 524 Babys in unserem Klinikum das Licht der Welt erblickt. Wir gratulieren herzlich und freuen uns mit den Familien“, so Chefarzt Dr. Heinz-Josef Kaum.

Im vergangenen Jahr kamen im Hospital zum Heiligen Geist in Fritzlar insgesamt 677 Babys auf die Welt. Das erste Fritzlarer Baby 2022 ist Nika mit einem Geburtsgewicht von 4050 Gramm und einer Größe von 56 Zentimetern. (Sylke Grede)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.