1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Schwalmstadt

Sternsingeraktion in der Schwalm läuft vorsichtig wieder an

Erstellt:

Von: Sylke Grede

Kommentare

Spenden sammeln für Kinder: Sternsinger sind in der Schwalm nur wenig unterwegs, sie klingeln in diesem Jahr nicht an den Haustüren. Gläubige können sich ihr Segenspaket abholen oder bringen lassen.
Spenden sammeln für Kinder: Sternsinger sind in der Schwalm nur wenig unterwegs, sie klingeln in diesem Jahr nicht an den Haustüren. Gläubige können sich ihr Segenspaket abholen oder bringen lassen. © Thomas Warnack/ dpa-Bildfunk

Die Sternsingeraktion trägt in diesem Jahr das Motto „Kinder stärken, Kinder schützen in Indonesien und weltweit“.

Schwalm – Pandemiebedingt läuft die Sternsingeraktion 2023 erst vorsichtig wieder an. Indonesien ist das Beispielland der 65. Aktion zum Dreikönigssingen. Unterwegs sein werden im Pastoralverbund Maria Hilf dieses Jahr leider keine Sternsinger-Gruppen in dem Umfang, wie es früher üblich war, erläuterte Pfarrer Michael Brüne – die entsprechende Vorarbeit und Gruppenbildung konnte pandemiebedingt nicht stattfinden.

Da der Segen Gottes dennoch überall hingelangen soll, werden in den katholischen Gottesdiensten am Dreikönigsfest (6. Januar) und am kommenden Wochenende Aufkleber mit Segenswünschen gesegnet. Sie können auch in den folgenden Tagen mitgenommen und verteilt werden. So könne jeder den Segen an der eigenen Haustür oder Wohnung befestigen und ein Vater-Unser beten.

Und eine kleine Gruppe wird dennoch einige Seniorenheime und das Hospiz in Gilserberg sowie das Rathaus in Treysa besuchen, berichtete Pfarrer Brüne weiter. In Ziegenhain werden die Segensaufkleber und auch Kreide während des Gottesdienstes am 6. Januar um 18 Uhr in der St. Josef Kirche Kreide gesegnet (außerdem Sonntag, 8. Januar, bis 11 Uhr).

Zudem ist die St. Josef Kirche jeden Tag zum Gebet geöffnet und haben die Menschen die Möglichkeit, sich das Segenspaket – bestehend aus Gebet und Aufkleber sowie Spendenkonto – mit nach Hause zu nehmen. Gerne wird die Spende für die Hilfsprojekte der Sternsinger auch im Pfarrbüro oder nach den Gottesdiensten entgegengenommen.

Das Gleiche gilt für die Gottesdienste in Trutzhain und Treysa (  Treysa, Heilig-Geist-Kirche, Freitag (6.1.) 10 Uhr und Sonntag (8.1.), 9.15 Uhr;  Trutzhain, Maria-Hilf-Kirche: Samstag (7.1.) 18 Uhr. Wer keine Möglichkeit hat, in die Kirchen zu kommen, möge sich in den Pfarrbüros melden. Dort wird eine Liste geführt und anschließend ein Segenspaket in den Briefkasten gebracht.

Die Aktion stellt es in den Mittelpunkt, dass Kinder überall auf der Welt ein Recht auf Schutz haben – im Beispielland Indonesien genauso wie in Deutschland. Es sei Aufgabe der Erwachsenen, dieses Kinderrecht einzufordern und zu gewährleisten. Sternsinger trügen mit ihrem Engagement dazu bei, den Kinderschutz und die Kinderrechte weltweit zu fördern.  syg/aqu

Kontakt: Pfarrbüro Treysa: Tel. 06691 1253, Ziegenhain: Tel. 06691/3227. Der Segenswunsch auf den Segensschildern: 20 * C + M + B + 23 // Christus Mansionem Benedicat! - Christus segne dieses Haus.

Jens Körber
Jens Körber © Jens Körber
Pfarrer, Ziegenhain
Pfarrer, Ziegenhain © Michael Brüne

Auch interessant

Kommentare