Ausbau rückt in weite Ferne

Streit um neue Bahnsteighöhe: Bahnhof in Treysa wird doch nicht barrierefrei umgebaut

+
Zugfahren als Odyssee: Nadine Moos aus Treysa mit ihrer Betreuerin Marion Springs. 

Schwalmstadt. Der Bahnhof in Treysa wird nicht wie seit Jahren geplant barrierefrei umgebaut. Die bisherigen Pläne scheinen überholt, in Treysa ist man bislang von einer Bahnsteighöhe von 55 Zentimetern ausgegangen. 

Das neue Konzept sieht aber vor, bundesweit alle Bahnsteige in eine Höhe von 76 Zentimetern zu versetzen.

Damit sind die Pläne für den barreierefreien Ausbau des Treysaer Bahnhofs ab 2019 wieder einmal auf Eis gelegt, wie das Aktionsbündnis „Zum Zuge kommen“ jetzt in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem NVV beklagte. Zu dem Bündnis gehören die Hephata Diakonie, die Stadt Schwalmstadt und weitere Interessenvertreter.

„Die Baugenehmigung bezieht sich auf eine Steighöhe von 55 Zentimetern. Durch die Planänderung würden sich wieder deutliche Verzögerungen ergeben“, machte NVV-Geschäftsführer Wolfgang Rausch deutlich. Ein weiteres Problem sei, dass eine Bahnsteighöhe von 76 Zentimetern nicht kompatibel mit bereits georderten Zügen wäre.

Auch Erster Stadtrat Lothar Ditter hat für die Pläne der Bahn kein Verständnis: „Die Stadt hat sich bereits mit 156.000 Euro an den Planungskosten beteiligt, weitere 1,1 Millionen Euro wurden zudem seit 2011 im städtischen Haushalt bereitgestellt. Eine Planungsänderung würde für die Stadt 30 Prozent Mehrkosten bedeuten“, so Ditter.

Vorübergehende Alternativen, um den Bahnhof barrierefrei zu gestalten, lehnt die Bahn aus Sicherheitsgründen ab, so wird es auch künftig keinen Treppenlift geben.

Laut Bahn gehe das neue Bahnsteighöhenkonzept auf eine Konferenz der Verkehrsminister und der Bahn im November zurück und sei eine Initiative des Bundesverkehrsministeriums. Am 12. Januar soll bei einer weiteren Konferenz das ganze Projekt in seiner Tragweite neu erörtert werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.