Zwei Täter flüchteten mit erpressten Bargeld

Taxi-Fahrer in Treysa mit Schusswaffe bedroht

+

Treysa. Bewaffnet mit einer Pistole haben unbekannte Täter einen 66 Jahre alten Taxi-Fahrer in Treysa zur Herausgabe von Bargeld gezwungen.

Laut Polizei erhielt der Fahrer am Dienstagabend gegen 22 Uhr den Auftrag, eine Person in der Pestalozzistraße aufzunehmen. Als Fahrtziel wurde die „Alte Feuerwache“ in Ziegenhain genannt.

Nach wenigen Metern gab diese Person an, dass er sein Geld vergessen hätte. Der Taxifahrer hielt an und die Person lief zurück. Nach etwa fünf Minuten kam die Person mit einer weiteren männlichen Person zum Taxi zurück. Beide traten an die Fahrertür und bedrohten den Taxifahrer durch die offene Scheibe mit einer Pistole.

Sie forderten die Herausgabe von Bargeld, ansonsten werde man ihn erschießen. Der Taxifahrer übergab eine schwarze Kellnertasche mit 230 Euro sowie einen 10-Euro-Schein aus seinem Portemonnaie. Danach vernahm der Geschädigte zwei laute Knallgeräusche und verspürte einen Schmerz am linken Oberarm. Die beiden Täter flüchteten anschließend. Der Taxifahrer erlitt eine Wunde mit Schwellung am linken Oberarm.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Täter 1: ca. 20 bis 25 Jahre, ca. 170 cm groß, schlank, trug eine Brille. Täter 2: etwa 20 bis 25 Jahre, ca. 175 cm groß, schlank, trug schwarzes Kapuzenshirt.

• Hinweise an die Kripo Homberg, Tel.: 05681/77 40.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.