„Ten Sing Ziegenhain“ interpretierten Märchen neu

Mit viel Gesang auf der Bühne unterwegs: „Ten Sing Ziegenhain“ führte durch die bekanntesten Grimm- Märchen. Fotos: Matthias Haaß

Ziegenhain. Eine außergewöhnliche Märchenstundeerlebten die Besucher am Samstagabend in der Kulturhalle in Ziegenhain.

Eingerahmt von fetzigen Musikeinlagen interpretierten die Jugendlichen von „Ten Sing Ziegenhain“ altbekannte Märchen der Gebrüder Grimm unter dem Motto „Märchenstunde: Hänsel & Rotkäppchen bei den 7 Zwergen“ einmal vollkommen anders.

Die Bühne in der Kulturhalle war von Beginn an umlagert, die Stimmung ausgelassen und fröhlich. Es wurde getanzt, gelacht und beim Rangelsong gerangelt.

25 Ten Singer hatten sich für das Konzertprojekt ein Jahr lang auf den Theaterabend vorbereitet. Von der Technik über Tanzchoreografie und Leitung bis hin zur Musik habe alles in den Händen der Jugendlichen gelegen, sagte der in diesem Jahr letztmalig in führender Funktion bei der evangelischen Jugendgruppe aktive 23-jährige Dennis Krause.

Nach einer musikalischen Aufwärmrunde begann die Vorführung noch ganz klassisch mit dem bekannten Satz: Es war einmal. Doch dann war plötzlich alles ganz anders. Die Märchenfiguren hielten sich nicht mehr an die Worte der vorlesenden Großmutter und machten sich ihre eigenen Gedanken. Der böse Wolf aus Rotkäppchen war plötzlich gar nicht mehr so böse und Schneewittchen fühlte sich von den sieben Zwergen nicht genügend beachtet.

Die humorvolle Interpretation der Märchenklassiker gefiel dem Publikum auf den Sitzplätzen und vor der Bühne. Über so manchen Spruch wurde herzhaft gelacht. Bühnenbild und Kostüme waren mit viel Liebe zum Detail von den jungen Künstlern gestaltet worden. Spaß, Freude und Leidenschaft waren allen Mitwirkenden anzusehen. Egal ob beim Schauspielern oder beim Gesang, die Text- und Tonsicherheit beeindruckte.

Die in mehrere Teile aufgegliederte außergewöhnliche Märchenstunde bildete den kleineren Teil des Konzertabends und war willkommene Ruhepause für das überwiegend junge Publikum. Wesentlich mehr Raum nahmen die Gesangseinlagen ein. Engagiert und selbstsicher sangen und spielten die Teilnehmer des Musikprojekts unter anderem Lieder von James Bay, Bon Jovie oder Kraftklub

Erst nach mehreren Zugaben entließ das begeisterte Publikum am Ende des knapp zweistündigen Konzerts die Musiker und Schauspieler und bedankte sich mit herzlichem Applaus bei allen Mitwirkenden für einen gelungenen Abend.

Außergewöhnliche Märchenstunde mit "Ten Sing Ziegenhain"

Von Matthias Haaß

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.