Abschlussparty in Treysa

Schlagerparty mit Feuerherz: 2000 Menschen feierten Boyband in Hephata

+
Mischung aus Pop, Dance und Schlager: Die Boyband Feuerherz gab zum Abschluss der Hephata-Festtage in Treysa ein einstündiges Konzert.

Die große Abschlussparty der Hephata-Festtage in Treysa war ein voller Erfolg.

2000 Menschen, die zum Teil extra für die Boyband angereist waren, wurden nicht enttäuscht – Feuerherz, das sind Sebastian, Karsten, Dominique und Matt, gaben auf der Bühne an der Gärtnerei alles.

Mit Schlagern begeisterten die Jungs die Besucher wie etwa Vicky Lindner (24) aus Oberaula. „Ich bin seit 2014 Fan, war auf mehr als 100 Konzerten. Ich habe heute für Sebastian ein Lebkuchenherz dabei, das gebe ich ihm in der Autogrammstunde“, erzählte die junge Frau.

Die Mischung der Feuerherzen kam an, nicht nur beim jungen Publikum: Auch Ältere wippten und feierten mit bei Titeln mit einer Prise Pop und Dance.

Aktuell gehören die Jungs im Bereich moderner Schlagern zu den Erfolgreichsten – etliche Chartplatzierungen konnte sich Feuerherz schon sichern. 2015 startete die Boyband gleich mit drei Songs durch.

Auch in Hephata sorgten die vier Musiker bei ihrem einstündigen Auftritt mit Titeln wie „Wer kann da denn schon nein sagen?“, „Wenn du nicht stop sagst“, „Diese Nacht ist nicht nur zum Schlafen da“ und „Tu’s nochmal“ für ausgelassene Stimmung, Konfettiregen und Blitzlichtgewitter der Handykameras inklusive.

Das begeisterte Publikum forderte mit reichlich Applaus noch zwei Zugaben ein: Mit „In meinen Träumen ist die Hölle los“ und „Lange nicht genug“ verabschiedete sich die gut gelaunte Schlager-Boyband von der Hephata-Bühne – ganz nah sein durften die Fans ihren Idolen dann noch nach dem Konzert bei einer ausgiebigen Autogrammstunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.