Alle Insassen waren stark alkoholisiert

Auto durchbrach Plakatwand: Drei Verletzte bei Unfall in Treysa

+
Plakatwand durchbrochen: Laut Polizei ist bislang unbekannt, welcher der drei Insassen das Auto steuerte. Eine Blutentnahme ergab, dass alle drei stark alkoholisiert gewesen sind.

Treysa. Ein Verkehrsunfall auf der Friedrich-Ebert-Straße in Treysa hat am Donnerstagmorgen gegen sechs Uhr drei Verletzte, darunter ein Schwerverletzter, gefordert.

Laut Polizei war das Auto in Richtung Walkmühlenzentrum unterwegs. In Höhe des Zimmerplatzes sei das Fahrzeug dann aus bislang ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen, durchfuhr eine Plakatwand und überschlug sich.

Dabei wurde ein 21 Jahre alter Mann aus Schwalmstadt schwer verletzt, ein 22-Jähriger und ein 19-Jähriger Schwalmstädter wurden jeweils leicht verletzt. Der Schwerverletzte wurde vom Rettungsdienst ins Marburger Uniklinikum gebracht, die beiden anderen ins Ziegenhainer Krankenhaus.

Laut Polizei ist bislang unbekannt, welcher der drei Insassen das Auto steuerte. Eine Blutentnahme ergab zudem, dass alle drei stark alkoholisiert gewesen sind. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.