In psychiatrische Klinik 

Mann randaliert in der Treysaer Bahnhofstraße - er wehrt sich heftig gegen die Polizei

+

Ein Mann hat am späten Mittwochabend in der Innenstadt von Treysa randaliert und einen hohen Schaden angerichtet.

Schaden in Höhe von 4300 Euro richtete am späten Mittwochabend gegen 23.50 Uhr ein 48-jähriger Mann in der Treysaer Bahnhofstraße an. Laut Polizei randalierte der Mann vor einer Bäckerei, auch schlug er wohl mit der bloßen Hand die Schaufensterscheibe zu einem Spielwarengeschäft ein.

Schließlich riss er noch einen Feuerlöscher von einer Wand und entleerte ihn. Anwohner waren auf den Mann aufmerksam geworden und riefen die Polizei, auch die Feuerwehr war im Einsatz.

Mann leistetet Widerstand gegen Polizei und Sanitäter

Wie aus dem Bericht hervorgeht, leistete der 48-Jährige gegenüber den Beamten größten Widerstand, er beleidigte sie, riss an den Uniformen, schmiss mit Holzklötzen und einer  Eisenstange und beschimpfte die Sanitäter. Verletzt  wurde glücklicherweise kleiner der  Beamten. Schlussendlich wurde der Mann in die psychiatrische Abteilung der Hephata-Klinik eingeliefert. Ihm droht jetzt ein Strafverfahren.     

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.