Unfall mit Streifenwagen: Frau schwer verletzt 

Schwalmstadt. Bei einem Unfall am Montagabend, an dem ein Streifenwagen der Polizei beteiligt gewesen ist, hat eine Frau schwere Verletzungen davongetragen. 

Am frühen Montagabend war gegen 19.35 Uhr, anlässlich eines Einsatzes, ein Funkstreifenwagen der Polizeistation Schwalmstadt mit Sonderrechten auf der Bundesstraße 454 aus Ziegenhain kommend in Richtung Treysa unterwegs. Zur gleichen Zeit befuhr eine 51-jährige Frau aus Schwalmstadt mit ihrem Opel das Industriegebiet in Treysa und wollte von der Straße In der Aue auf die Bundesstraße einbiegen. Hierbei übersah sie laut des Polizeiberichtes vermutlich den Streifenwagen und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. 

Die 51-Jährige zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kassel transportiert. Der 50-jährige Polizeioberkommissar, der zum Zeitpunkt des Unfalls allein in dem Streifenwagen vom Typ Opel Zafira saß, wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Nach einer ambulanten Behandlung durfte der Mann das Krankenhaus in Schwalmstadt wieder verlassen. 

An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand insgesamt Schaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. 

Die Bundesstraße musste bis 21.45 Uhr voll gesperrt werden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.