Standort Mainzergasse wird verkauft

VR-Bank baut neuen Komplex

Neuigkeiten von der VR-Bank Hessenland erreichten die HNA am Freitagnachmittag: Die Bank habe ein 2300 Quadratmeter großes Gelände in der unteren Bahnhofstraße in Treysa gekauft. Den jetzigen Standort in der Mainzer Gasse gibt die VR-Bank Hessenland auf. Das Gebäude solle verkauft werden.

Zunächst sei der Abriss der bestehenden Gebäude am neuen Standort zu Beginn des Jahres 2016 vorgesehen. Im Laufe dieses Jahres werde die Planung und Gestaltung des Anwesens in Abstimmung mit der Stadt festgelegt. Es sei dem Unternehmen sehr wichtig, die städtebaulichen Belange in das Gesamtkonzept optimal zu integrieren.

Derzeit besteht laut VR-Bank die Überlegung, neben dem Bankgebäude barrierefreie Wohnungen für Senioren, Praxen, Büros sowie gegebenenfalls ein großzügiges Ladenlokal zu errichten. Die konkrete Projektierung werde im Herbst sein.

Welches Areal in der Bahnhofstraße genau gekauft wurde, darüber wurde am Freitag nichts mitgeteilt, in der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit war niemand zu erreichen. Wir berichten so bald wie möglich weiter.

Unterdessen freut sich die Bank auf das neue haus, „damit verfügen wir über eine hervorragende Möglichkeit, unsere Kompetenz mit einem hochmodernen Bankgebäude in sehr guter Lage zu stärken“. (aqu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.