Bundestagswahl 2021

Wahlsonntag im Altkreis Ziegenhain

Wahl Bundestagswahl 2021 Kulis im Wahllokal Treysa Hospital.
+
Bundestagswahl 2021; Kulis im Wahllokal Treysa Hospital.

Die Wahllokale im Altkreis Ziegenhain haben geschlossen. Mit Spannung erwarten die Menschen die ersten Hochrechnungen. Schon jetzt ist absehbar, dass es ein langer Wahlabend wird. Wir waren nachmittags in der Schwalm unterwegs.

Schwalm. Wahlhelfer in Dörfern haben es einfach besser: Während in der kleinen Küche neben dem Wahlraum Dittershausen kannenweise Kaffee und eine richtige Auswahl an Kuchen- und Torten bereitstehen, müssen sich die drei Wahlhelfer am Nachmittag im Alten Hospital mit mitgebrachten Äpfeln und Schokolade bei Laune halten.

Bundestagswahl 2021: Wahllokal Dittershausen. David Heynmöller wählt, hinten links Veit Lattermann und Heiko Jesgarsz.

Aber die ist ohnehin gut, hier wie dort, denn die Wähler kommen zahlreicher als erwartet. Nicht alle machen Briefwahl. Zur besten Kaffeezeit freuen sich die Dittershäuser schon über eine rund 75-prozentige Wahlbeteiligung - mit Briefwahlanforderung natürlich. Viele bringen ihre Kinder mit ins Wahllokal, das Land hat offenbar Zukunft.

Bundestagswahl 2021: Wahllokal Treysa Hospital - von links Heinz Dörrbecker, Jörg Hebebrand, Linus Dietrich.

Unterdessen versieht im Hospital der gerade 18-jährige Linus Dietrich seinen Dienst als Wahlhelfer in Treysa. Kein Ding für ihn, im Ortsbeirat ist er nämlich auch.

In der Sporthalle Oberaula wacht Wahlleiter Hans-Joachim Schneider darüber, dass die Wahlzettel in der richtigen Urne landen. Mit dem gelben Stimmzettel wird der Bürgermeister Klaus Wagner gewählt. „In der Kerngemeinde Oberaula haben wir 575 Briefwähler“, so der Wahlleiter.

In der Sporthalle Oberaula wacht Wahlleiter Hans-Joachim Schneider darüber, dass die Wahlzettel in der richtigen Urne landen. Mit dem gelben Stimmzettel wird der Bürgermeister Klaus Wagner gewählt. „In der Kerngemeinde Oberaula haben wir 575 Briefwähler“, so der Wahlleiter.

In Ottrau hat Wahlleiter Adrian von Hubatius hinter der Plexiglaswand alles im Griff, es herrscht eine lockere Stimmung im Gemeindesaal. „Von 579 eingetragenen Wählern haben 255 per Brief abgestimmt“, so der Wahlleiter.

In Ottrau hat Wahlleiter Adrian von Hubatius hinter der Plexiglaswand alles im Griff, es herrscht eine lockere Stimmung im Gemeindesaal. „Von 579 eingetragenen Wählern haben 255 per Brief abgestimmt“, so der Wahlleiter. (Anne Quehl und Jochen Schneider)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.