Ziegenhain: Störche feiern das Wiedersehen

Feiern Wiedersehen: Das Storchenpaar im Nest in Ziegenhain im Ringweg.

Ziegenhain. Das Storchenweibchen ist aus dem Süden angereist, dort wartete bereits seit zwei Wochen der Partner. Das teilte Vogelexperte Heinz Stübing mit.

Damit sind in der Schwalm alle Störche da. Die beiden Paare in Loshausen waren erst gar nicht in den Süden geflogen.

Stübing beobachtet, dass dass das Storchenpaar immer früher eintrifft. Das bringt er mit den Klimaveränderungen in Zusammenhang. Seitdem vor zwei Jahren das Nest auf dem Schornstein des Schafhofes mit Nilgänsen besetzt war, brüten die Ziegenhainer Störche auf dem Horst in der Birke im Ringweg. Wohnungsmäßig fühlen die beiden sich damit offenbar im Luxus, denn sie haben gleich drei Nester im Blick: Peinlichst werde darauf geachtet, dass den Schafhof-Horst kein anderes Paar belegt, sagt Stübing. Verteidigt werde zudem eine Horst-Unterlage beim Alten Schwimmbad.

Die Horste könnten allerdings bald knapp werden. Stübing nennt Zahlen: Im vergangenen Jahr brüteten in Hessen 420 Paare, 1000 Jungstörche verließen die Nester.

Stübing rechnet damit, dass die Brutzeit in Ziegenhain Ende März/Anfang April beginnen wird.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.