Standortwechsel

Ziegenhainer-Schüler für zwei Jahre in Treysa

+
Symbolbild aus dem Unterricht an einer Grundschule

Zwei Schulen in Schwalmstadt werden über die Sommerferien ihre Standorte wechseln.

Der Betrieb der Grundschule Alleeplatz Ziegenhain geht ab dem neuen Schuljahr in Treysa in der bisherigen St. Martin-Förderschule weiter. 

Im Zeitraum von zwei Jahren soll das bestehende Grundschulgebäude im Zentrum von Ziegenhain aufgestockt und umgebaut werden.

Die St. Martin-Schule bleibt erhalten, hat ihre Räumlichkeiten aber in Zukunft an der Schule im Ostergrund (SIO) in Treysa. Die SIO ist eine Verbundene Haupt- und Realschule mit Förderstufe für die Jahrgangsstufen 5 bis 10.

Der Landkreis bestätigt Information

Beide Informationen bestätigte der Landkreis als Schulträger auf Anfrage der HNA. Damit wurden Gerüchte dementiert, dass die St. Martin-Schule komplett geschlossen würde. 

Wie es aus dem Kreishaus heißt, wird sie auf Grund von rückläufigen Schülerzahlen in das Gebäude der SIO verlegt, wo noch Raumkapazitäten vorhanden sind. 

Diese sollen der St. Martin-Schule und dem Beratungs- und Förderzentrum, das zu ihr gehört, genutzt werden.

„Sowohl die Schule im Ostergrund wie auch die St. Martin-Schule bleiben dabei eigenständige Schulen in Trägerschaft des Schwalm-Eder-Kreises. Sie teilen sich künftig nur ein Gebäude“, wird in der Pressemitteilung unterstrichen.

Keine Sanierungsarbeiten

Auch zu Arbeiten an der St. Martin-Schule bezog der Landkreis Stellung. Es handele sich nicht um eine Sanierung, wie es sich gerüchteweise verbreitet hatte. 

Es sei bekannt, dass in Wänden der St. Martin-Schule Schadstoffanteile enthalten sind, teilte Kreissprecher Stephan Bürger dabei mit, dies betreffe auch andere Schulen. 

Sie könnten jedoch nicht austreten, es gebe regelmäßige Überprüfungen der Luftqualität.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.