Schwalmstädter Kampfsportler Andreas Riem war in den USA erfolgreich

+
Andreas Riem (Mitte) mit Christopher Rappold (links) und Kevin Thompson.

Schwalmstadt. Einen weiteren großen Erfolg konnte Andreas Riem von der Kampfgemeinschaft „Falcon Fighter Team“ Schwalm-Eder für sich verbuchen. Er erreichte bei den US-Open den zweiten Platz.

Im vergangenen Jahr hatte er sogar die Weltmeisterschaft gewonnen.

Die US-Open sind mit über 3000 Teilnehmern – vom Kind bis zum über 70-Jährigen – eines der größten Kampfsportturniere weltweit, teilt Riem mit. Die Sportler starten in verschiedenen Disziplinen wie Formenlauf, Jiu-Jitsu und Selbstverteidigung. Austragungsort des Wettkampfes war das Walt-Disney-World-Resort in Florida.

Andreas Riem ging in der Altersklasse ab 40 Jahren im Point-Fighting an den Start. Die Vorkämpfe gewann er überlegen. Im Finale traf der Schwalmstädter auf den Vorjahressieger Kevin Thompson. Kurz vor Schluss noch in Führung liegend, musste Riem den Ausgleich hinnehmen – und so kam es in der Verlängerung zum Punktentscheid zu Gunsten des Amerikaners. (jkö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.