1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

Schwarzenbörner übergaben persönlich Spenden an Flutbetroffene

Erstellt:

Von: Sylke Grede

Kommentare

Mit den Folgen der Flutkatastrophe haben die Menschen im Ahrtal noch lange zu kämpfen. Schwarzenbörner übergaben jetzt den Erlös des Benefizkonzerts und weitere Spenden an Betroffene.
Mit den Folgen der Flutkatastrophe haben die Menschen im Ahrtal noch lange zu kämpfen. Schwarzenbörner übergaben jetzt den Erlös des Benefizkonzerts und weitere Spenden an Betroffene. © Christiane Pfitzen, Beate Ort, Sylke Grede

Während aktuell Bäche und Flüsse zu Rinnsalen werden, sah das im vergangenen Sommer durch die Flutkatastrophe im Ahrtal ganz anders aus.

Schwarzenborn – Acht Schwarzenbörner reisten jetzt nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort wurden der Erlös des Benefizkonzerts bei der Johannisfeier sowie weitere Spenden an Flutbetroffene überreicht. Insgesamt betrug die Spendensumme 5000 Euro.

Beate Ort Ehemalige Schwarzenbörnerin
Beate Ort Ehemalige Schwarzenbörnerin © Photographie Pitzen

Persönlich konnten die Spenden dann durch Angelika Schneider und Karl-Heinz Schneider am Peter-Joerres-Gymnasium, das in unmittelbarer Nähe zur Ahr liegt und durch die Flut ebenfalls schwer beschädigt wurde, übergeben werden.

Über eine Spende freute sich eine alleinstehende Frau, deren Haus in Ahrnähe liegt. Ihr Haus stand bis zum ersten Stock unter Wasser. Mittlerweile konnte die Außenfassade erneuert werden, das innere Erdgeschoss steht jedoch noch immer entkernt und nicht benutzbar als Rohbau. Bewohnen kann sie zur Zeit nur das erste Stockwerk.

Ebenfalls freuen durfte sich eine alleinerziehende Mutter mit ihren beiden Töchtern. Die Mädchen besuchen die fünfte Klasse und die Grundschule. Am Flutabend griffen die drei noch ihre Katze und fuhren dann mit dem Auto durch das ansteigende Wasser.

Karl Heinz Schneider Schwarzenbörner
Karl Heinz Schneider Schwarzenbörner © Grede, Sylke

An Hab und Gut konnten sie nur das Auto retten. Die junge Mutter und ihre Töchter wohnen zur Zeit in einem der vielen Tiny-Häuser, die den Flutbetroffenen zur Verfügung gestellt wurden.

In den Taschen, die überreicht wurden, befand sich allerdings nicht nur das Spendengeld. Die Schwarzenbörner hatten es sich nicht nehmen lassen, noch die ein oder andere Überraschung in die Tasche zu packen. So befand sich dazu auch die Informationsbroschüre der Stadt Schwarzenborn darin. Auch eine aahle, stracke Wurscht, hergestellt in der Hausmetzgerei von Ortwin Bachmann, Schwarzenborn. Zur Wurscht dazu gepackt, war ein leckeres Brot, gebacken in der Bäckerei Nolte aus Schwarzenborn. Ein weiterer Spendenanteil wurde vom Schwarzenbörner Martin Löwer an den Vorsitzenden vom Landesjagdverband Rheinland-Pfalz / Kreisgruppe Ahrweiler überreicht.

Die Schwarzenbörner pflegen über eine ehemalige Schwarzenbörnerin seit Jahren eine besondere Beziehung ins Ahrtal: Beate Ort, geborene Schröder, lebt seit mehr als 30 Jahren in Oberzissen im Landkreis Ahrweiler.

Am Benefizkonzert beteiligt waren Posaunenchor, Feuerwehr, Landfrauen, Sportverein und die Original Schwalmtaler Blasmusikanten. Der Abend brachte 3000 Euro ein. Durch weitere Spenden erhöhte sich die Summe auf 5000 Euro.

Auch interessant

Kommentare