Drei Menschen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Auto schleuderte in Bushäuschen

Schwarzenborn. Bei einem Verkehrsunfall auf der Strecke zwischen Schwarzenborn und Seigertshausen (Höhe Bushaltestelle), sind am Donnerstagvormittag drei Personen schwer, aber laut Polizei nicht lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei in Homberg mitteilt, war ein 55 Jahre alter Mann aus Jesberg gegen 11.30 Uhr mit seinem 59 Jahre alten Beifahrer unterwegs von Großropperhausen kommend in Richtung Schwarzenborn.

Als der 55-Jährige links in Richtung Schwarzenborn abbiegen wollte, übersah er laut Polizei das aus Richtung Seigertshausen entgegen kommende Auto, das von einer 32 Jahre alten Frau aus Schwalmstadt gesteuert wurde, wodurch die beiden Fahrzeuge zusammenprallten. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 55-jährigen Jesbergers in das Bushäuschen am Straßenrand geschleudert.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Schwarzenborn mussten den 55-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien, da er sich bei dem Aufprall den Fuß einklemmte. Alle drei Beteiligten wurden mit teils schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr- und Rettungskräfte sowie des Notarztes, kümmerten sich Ersthelfer und Soldaten aus der Knüllkaserne um die Verletzten. Laut Auskunft der Polizei Homberg blieb das Bushäuschen offenbar unbeschädigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.