1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Schwarzenborn

Endlich wieder plaudern und Programm

Erstellt:

Von: Sandra Rose

Kommentare

Ehrung der ältesten Teilnehmer: von links Bürgermeister Jürgen Liebermann, Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann, Bürgermeister Jürgen Roth, davor Edda Broschek, Margaretha Seipel und Günther Hampel.
Ehrung der ältesten Teilnehmer: von links Bürgermeister Jürgen Liebermann, Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann, Bürgermeister Jürgen Roth, davor Edda Broschek, Margaretha Seipel und Günther Hampel. © julian klagholz/Schwalm-eder-kreis

Zwei Jahre fiel er coronabedingt aus, jetzt konnte der Kreisseniorentag der Städte und Gemeinden Schwarzenborn, Homberg, Knüllwald, Frielendorf und Oberaula wieder gefeiert werden.

Schwarzenborn – Zum 60-jährigen Bestehen der Kreisseniorentage hatte sich die Stadt Schwarzenborn bereit erklärt, die Patenschaft für das Programm zu übernehmen.

Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den Ersten Kreisbeigeordneten Jürgen Kaufmann lenkte der Bürgermeister Jürgen Liebermann, durch den Nachmittag, heißt es in einer Pressemitteilung.

Musik kam vom Posaunenchor Schwarzenborn und dem Heeresmusikkorps Kassel, weitere musikalische Einlagen von Kindern der Knüllköpfchenschule. Helmut Fälber bot einen Vortrag in Schwarzenbörner Platt, die Landfrauen spielten Sketsche.

Geehrt wurden wieder die ältesten Teilnehmer: Margaretha Seipel aus Schwarzenborn mit 97 Jahren und Günther Hampel aus Knüllwald mit 93 Jahren.

Edda Broschek (83) aus Schwarzenborn wurde als Geburtstagskind begrüßt. Elf Goldene, 21 Diamantene und drei Eiserne Hochzeitspaare waren gekommen Als gute Geister hinter den Kulissen waren die Schwarzenbörner Landfrauen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung für den reibungslosen Ablauf aktiv.

Auch interessant

Kommentare