Neuer Termin steht noch nicht fest

Schwarzenborn: Forstmesse erneut verschoben

Das Drohnenbild zeigt das Übungsplatzgelände Wilsberg der Bundeswehr in Schwarzenborn
+
Die weltgrößte Forstmesse war auf dem Bundeswehrgelände in Schwarzenborn für den vergangenen Sommer geplant gewesen. Sie wurde jetzt abermals verschoben.

Infolge des anhaltenden Anstiegs von Covid-19-Erkrankungen in Deutschland und Europa wird die Forstmesse des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) in Schwarzenborn erneut verschoben.

Schwarzenborn. Wie das Kuratorium mitteilte, hat der Landkreise eine Verschiebung dringend empfohlen . Erst im März hatte es grünes Licht für die Forstmesse gegeben (HNA berichtete).

Begründet wurde dies mit den aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie, sodass der Schwalm-Eder-Kreis keine Möglichkeiten für die Veranstaltung mehr sehe.

Die Forsttagung hatte nach der Absage im vergangenen Jahr nun ursprünglich vom 30. Juni bis zum 3. Juli stattfinden sollen.

„Schnellstmöglich werden wir einen neuen Termin für die KWF-Tagung festlegen“, erklärt Dr. Heinz-Werner Streletzki, Vorstandsvorsitzender des KWF. (Sylke Grede)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.