Kindertagesstätte Hochlandstrolche erhielt Felix-Plakette

Singen auf allen Wegen

Auszeichnung: Mit den Ehrengästen und Kindern freute sich Kindertagesstätten-Leiterin Anja Kosub (hinten links) über die Felix-Plakette des Deutschen Chorverbandes. Foto: nh

Gilserberg. Die Kindertagesstätte Hochlandstrolche in Gilserberg ist mit der Felix-Plakette ausgezeichnet worden, einem Qualitätssiegel des Deutschen Chorverbandes. Dafür hatten sich die Hochlandstrolche mit einem Auftritt der Schulanfängerkinder mit Lieddarbietungen und Tänzen zum Sommerfest unter den Augen einer Prüfungskommission beworben.

Die Plakette wurde in einer Feierstunde in der Hochlandhalle verliehen, bei der neben den Schulanfängerkindern und ihren Eltern Kindertagesstättenleiterin Anja Kosub, Bürgermeister Lothar Vestweber, Erster Kreisbeigeordneter Winfried Becker und Kurt-Wilhelm Nau, Vorsitzender des Sängerkreises Wohratal, mit dabei waren.

Lieder bei der Wanderung

Anja Kosub bedankte sich bei den Kindern und Mitarbeitern. „Wir singen gerne, auch bei der Nachtwanderung in Gilserberg und im Wildpark Knüll, und wir haben diese Auszeichnung auch wirklich verdient“, sagte die Leiterin. Und das unterstrichen die Kinder in der Hochlandhalle mit Lied- und Tanzbeiträgen, die sie mit den Mitarbeiterinnen Roswitha Steiner und Tamara Borowski eingeübt hatten.

Kurt-Wilhelm Nau erklärte in seiner Lobrede, wie wichtig der Gesang für die kindliche Entwicklung ist, und überreichte Urkunde und Felix-Plakette an die Leiterin. Im Eingangsbereich der Kindertagesstätte wurde die Plakette an die Wand geschraubt. (jkö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.