1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

So war der verkaufsoffene Sonntag in Schwalmstadt

Erstellt:

Von: Jörg Döringer

Kommentare

Zu sehen ist eine Gruppe Menschen in der Bahnhofstraße.
Blick in die Bahnhofstraße, wo die Menschen fröhlich flanierten. © Döringer, Jörg

Zum Teil von weit her kamen die Menschen zum 15. Rotkäppchensonntag nach Schwalmstadt. Ab der frühen Mittagszeit füllten sich die großen Parkplätze, Straßen und Gassen.

Schwalmstadt – Bei sonnigem Novemberwetter flanierten die Besucher durch die Stadtkerne und genossen es, Freunde zu treffen, Kaffee zu trinken und gemütlich in den Geschäften zu shoppen. Es war der letzte Einkaufssonntag des Jahres.

In Treysa verteilte Rotkäppchen Maria-Lara Schmitt kleine Präsente, und eine Seifenblasenkünstlerin sorgte mit einer erstaunlichen Show für magische Momente.

In den Straßen und Gassen von Treysa verteilte das Rotkäppchen Maria-Lara Schmitt kleine Präsente an die Kinder.
In den Straßen und Gassen von Treysa verteilte das Rotkäppchen Maria-Lara Schmitt kleine Präsente an die Kinder. © jörg döringer

„Mädchen-Flohmarkt“

Neben dem Angebot in den geöffneten Läden lockte in Ziegenhain ein „Mädchen-Flohmarkt“ in den Rathaussaal. Kleidung aus zweiter Hand konnte hier erworben werden, Christina Weitzel organisierte die Aktion. „Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde, da wollen auch wir von Perfect by cw ein positives Zeichen setzen“, sagte Christina Weitzel zur Initiative, die gut angenommen wurde.

Nach Ziegenhain lockte ein „Mädchen-Flohmarkt“, der im Rathaussaal stattfand.
Nach Ziegenhain lockte ein „Mädchen-Flohmarkt“, der im Rathaussaal stattfand. © Döringer, Jörg

zahlreiche Unterhaltungsangebote

Weitere bewährte Zutaten für die sonntägliche Unterhaltung waren eine Hüpfburg, Kinderschminken, Ballonmodellage und Märchenlesungen. Als Walkact war Michael Schröder unterwegs. Ein Höhepunkt in Treysa war der Auftritt von Paddy Schmidt, dem Kopf der Folk-Rock-Band „Paddy goes to Holyhead“ mit feinster Live-Musik in der Bahnhofstraße.

Doris und Hans Jörg Ganz aus Obergrenzebach und Uli und Lonie Vonholdt aus Verna hörten gerne der Musik von Paddy Schmidt zu.
Doris und Hans Jörg Ganz aus Obergrenzebach und Uli und Lonie Vonholdt aus Verna hörten gerne der Musik von Paddy Schmidt zu. © Privat

In den Cafés und Lokalen sowie an mobilen Ständen konnten sich die Besucher mit Essen und Trinken versorgen, von der Bratwurst über Wild-Burger bis zur Kräppel und Spezialitäten aus der Küche der Türkei, Italiens oder Griechenlands.

Neueröffnung des „Dätschwecks“

Viele Ladeninhaber hatten besondere Angebote parat. Eröffnung feierte der neue Event-Laden „Dätschweck“ an der Nordmann-Passage. Ladenbetreiberin Anna Lysikow war mit dem pünktlichen Start zufrieden. „Hier soll nicht bloß eingekauft werden, unser Event-Laden soll viel mehr als Treffpunkt für kreativen Austausch dienen und einen Beitrag zur Belebung der Bahnhofstraße leisten.“ Passend zum Rotkäppchensonntag wurde im Dätschweck Rotkäppchen-Torte angeboten.

Ein Filz-Workshop sowie Livemusik mit der Band Acoustic Six rundeten das Eröffnungsprogramm ab. Veranstalter waren der Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T. und das Stadtmarketing.

Eröffnungspremiere hatte der neue Event-Laden „Dätschweck“ an der Nordmann-Passage. Unser Bild zeigt Ladenbetreiberin Anna Lysikow mit Dätschweck.
Eröffnungspremiere hatte der neue Event-Laden „Dätschweck“ an der Nordmann-Passage. Unser Bild zeigt Ladenbetreiberin Anna Lysikow mit Dätschweck. © Döringer, Jörg

Auch interessant

Kommentare