1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

Spektakel beim Brühtrog-Wettkampf in Zella auf der Schwalm

Erstellt:

Von: Jörg Döringer

Kommentare

Auf die Plätze fertig los und ab geht die Fahrt in Richtung Schwalm im Brühtrog.
Auf die Plätze fertig los und ab geht die Fahrt in Richtung Schwalm im Brühtrog. © Jörg Döringer

Wenn Teams wie „Ransbach goes international“ oder „Spontan ist immer besser“ auf der Schwalm unterwegs sind, dann ist Kirmes in Zella.

Zella – Das Brühtrogrennen erwies sich einmal mehr als Zuschauermagnet. Mehr als 750 begeisterte Zuschauer waren bei sonnigen 23 Grad angereist, um beim 37. Brühtrogrennen auf der Schwalm im Willingshäuser Ortsteil Zella mit dabei zu sein. Jedes Jahr am vierten Wochenende im August veranstaltet die Burschenschaft Zella seit 1978 ihre Zeltkirmes, in diesem Jahr feierte man 43 Jahre Zeltkirmes in Zella. Perfekt moderiert wurde die Gaudi auf der Schwalm von Jan-Henrik Ebers. Tradition und Brauchtum ist in Zella bis heute von großer Bedeutung.

Luisa Schmidt aus Schönborn und Nina Terboven (vorn) aus Homberg beim emsigen Paddeln.
Luisa Schmidt aus Schönborn und Nina Terboven (vorn) aus Homberg beim emsigen Paddeln. © Döringer, Jörg

„I Zäll es Kermes“ sangen die 42 Mitglieder, darunter 26 Mädchen, lautstark an diesem Kirmeswochenende im Schwälmer Land. Höhepunkt war erneut das Brühtrogrennen, das seit dem Jahr 1986 zum festen Bestandteil der heimischen Kirmes geworden ist. Mutige Schwälmer duellieren sich hierbei in Schweinetrögen auf der Schwalm.

Enrico Nickel und Pascal Schäfer beide aus Verna: Toll kostümiert präsentierten sich die beiden jungen Männer beim Brühtrogrennen und belegten Platz 2 bei den Herrenteams mit einer Zeit von 3:39 Minuten.
Enrico Nickel und Pascal Schäfer beide aus Verna: Toll kostümiert präsentierten sich die beiden jungen Männer beim Brühtrogrennen und belegten Platz 2 bei den Herrenteams mit einer Zeit von 3:39 Minuten. © Döringer, Jörg

Ehemalige Kirmesburschen erinnerten sich am Sonntagnachmittag, dass einst Kirmesvater Thomas Schultheiß die Idee hatte. Inspiriert von einem Brühtrogrennen in Norddeutschland wurde die Idee erfolgreich auf dem heimischen Schwalm-Fluss umgesetzt. Ausgefallene Kostüme, kaltes Wasser und ein Sportgerät, das normalerweise beim Schlachten zu finden ist, sind seitdem die Zutaten des Brühtrogrennens.

Vanessa Greve aus Ziegenhain und Anna Drescher aus Treysa waren erstmals in Zella mit dabei. Toll kostümiert präsentierten sich die beiden Damen beim Brühtrogrennen und belegten Platz 1 bei den Damenteams mit einer Zeit von 3:51 Minuten sowie in der Kategorie „Bestes Kostüm“.
Vanessa Greve aus Ziegenhain und Anna Drescher aus Treysa waren erstmals in Zella mit dabei. Toll kostümiert präsentierten sich die beiden Damen beim Brühtrogrennen und belegten Platz 1 bei den Damenteams mit einer Zeit von 3:51 Minuten sowie in der Kategorie „Bestes Kostüm“. © Döringer, Jörg

Für ausgelassene Stimmung im Publikum sorgten vor allem die Bootsfahrer, die beim Durchfahren des Parcours in den Fluten der Schwalm kenterten. 17 Teams gingen in diesem Jahr an den Start, diesen Sommer bei einer Wassertemperatur von immerhin 23 Grad.

Lea Kriesten aus Loshausen und Theresa Schmerer aus Allendorf/L. waren zum ersten Mal am Start.
Lea Kriesten aus Loshausen und Theresa Schmerer aus Allendorf/L. waren zum ersten Mal am Start. © Döringer, Jörg

Auch interessant

Kommentare