Martha Fenner feiert ihren 100. Geburtstag

Stets ein Liedchen auf den Lippen

Feier im Seniorenheim: Martha Fenner freut sich auf eine gemeinsame Kaffeetafel. Foto: Rose

Ziegenhain. Wenn im Ziegenhainer DRK-Seniorenheim ein Liedchen angestimmt wird, ist Martha Fenner immer dabei. Die Seniorin mit der kräftigen Stimme steckt die Jüngeren beim Singen noch in die Tasche. Heute freut sich Martha Fenner auf ein Geburtstagsständchen. Die Ziegenhainerin feiert ihren 100. Geburtstag.

Geboren wurde die Jubilarin 1910 in Fulda. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie bis zu ihrem 15. Lebensjahr in Immichenhain. Dann zog die Familie nach Schwarzenborn, wo der Vater die Jugendherberge pachtete und betrieb. Martha Fenner arbeitete mit, bis sie knapp 25 war. Dann heiratete sie und zog mit ihrem Mann – beschäftigt beim Landratsamt – in eine Dienstwohnung nach Ziegenhain. Bald wurde eine Tochter geboren, Fenners bauten in Ziegenhain ein Haus.

Freude am großen Garten

Mit besonders viel Liebe hegte und pflegte Martha Fenner den großen Garten. Die Musik spielte im Leben der Eheleute stets eine große Rolle: Martha Fenner sang im Kirchenchor, ihr Mann leitete den Posaunenchor. Regelmäßige Besuche der Gottesdienste waren der Ziegenhainerin ebenfalls wichtig. Gemeinsam ging die Familie oft auf Reisen: Mehr als 30 Jahre lang zog es Fenners in die Berge, zum Wandern nach Österreich. 1986 verstarb Martha Fenners Mann und die Rentnerin zog zur Tochter, die ebenfalls in Ziegenhain wohnte. Seit dem Tod der Tochter 2006 lebt die Rentnerin im Seniorenheim im Steinweg. Ihr zu Ehren gibt es dort heute eine kleine Feier. Ihr Enkel aus Kassel und einige Bekannte wollen mit Martha Fenner Kaffee trinken – und ein Geburtstagsständchen wird dort bestimmt auch zu hören sein. (zsr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.