Zug stieß bei Alsfeld mit einer Tierherde zusammen

Alsfeld. Zwischen Alsfeld und Wallenrod (Vogelsbergkreis) ist ein Regionalzug in eine Tierherde gefahren. Bei dem Zusammenstoß am Sonntagabend auf der Bahnstrecke von Gießen nach Fulda verendeten elf Ziegen und Schafe, teilte die Bundespolizei mit.

22 Fahrgäste im Zug kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Gegen 18.25 Uhr sah der Lokführer Tiere auf der Strecke. Trotz Schnellbremsung konnte er den Zusammenstoß mit den Ziegen und Schafen nicht verhindern. Der zuständige Jagdpächter musste zwei Tieren den Gnadenschuss geben.

Der Zug fuhr nach einer Inaugenscheinnahme weiter nach Gießen. Nach ersten Ermittlungen war die Herde aus von einer nahegelegenen Weide ausgebrochen. Die Strecke musste für eine Stunde gesperrt werden. Es kam dadurch zu Behinderungen im Bahnverkehr. (cls)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.