Streik am Uni-Klinikum Marburg

Marburg. Für den heutigen Mittwoch richtet sich das Universitätsklinikum Marburg auf einen ganztägigen Streik ein.

Die Gewerkschaft Verdi hat die 6500 nicht-ärztlichen Beschäftigten der Uni-Kliniken Marburg und Gießen zu dem Ausstand aufgerufen, um ihrer Forderung nach mehr Geld und Personal Nachdruck zu verleihen.

In der aktuellen Tarifauseinandersetzung fordern sie eine Erhöhung der Vergütungen um 7,5 Prozent, mindestens aber 120 Euro - auch für Auszubildende.

Die medizinische Versorgung ist während dieser Zeit sichergestellt. Operationen und andere Eingriffe finden allerdings nur in Notfällen statt. Patienten müssen damit rechnen, dass geplante Aufnahme-Termine oder Operationen abgesagt werden. Zudem bittet die Klinikleitung um Verständnis für eventuelle Verzögerungen und Störungen im Ablauf.

Für 17 Uhr ist eine Kundgebung auf dem Marburger Marktplatz geplant. Damit wollen die Krankenhausbeschäftigten die Personalnot in den Kliniken bundesweit zum Thema machen. (zgc)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.