Vier Tage Programm an der Treysaer Totenkirche: Gute Weine und viel Musik

Süffiges im Weindorf

Stimmungsvolles Ambiente: Freunde guter Tropfen und guter Musik sind richtig beim Weindorf an der Totenkirche in Treysa. Archivfoto: Köppe

Schwalmstadt. Die Kulisse der Totenkirche und die Stadtmauer im historischen Stadtkern von Treysa sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente: Zur 16. Auflage des Weindorfes lädt die Stadt Schwalmstadt für das kommende Wochenende ein. Start ist bereits am Donnerstagabend.

Sechs Winzer aus dem hessischen Weinanbaugebiet des Rheingau bieten ein vielfältiges Angebot von edlen und süffigen Weinen sowie prickelnden Sekt und Secco an.

Außerdem werden Spezialitäten aus dem Rheingau wie Winzerbraten, Käsevariationen und Flammkuchen serviert. Hinzu kommt ein an allen vier Tagen ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm mit viel Musik und Show. Folgendes Programm ist geplant: • Donnerstag, 15. Juli, 18.30 Uhr: Eintritt: drei Euro

Das Weinfest beginnt mit der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Wilhelm Kröll und die Rheingauer Weinkönigin Sarah Alt werden das Weindorf offiziell eröffnen. Erstmals gibt es einen feierlichen Anstich des ersten Weinfasses mit anschließender, kostenloser Verkostung aus diesem Fass. Neu ist eine After Work-Party mit Gruppenrabatt.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen „The Downhomers“ Als klassisches Quartett mit Gitarre, Klavier, Schlagzeug und Kontrabass bietet die Gruppe Rock & Roll-Nummern von Elvis Presley, Buddy Holly bis Chuck Berry. Der Eintritt: drei Euro. • Freitag: 16. Juli, 19 Uhr: Die Schwalmrebellen bieten Schlager und Partyhits. Der Eintritt kostet fünf Euro. • Samstag, 17. Juli, 16-18 Uhr: Beim traditionellen Fest der Begegnung des Arbeitskreises Toleranz und Menschenwürde gibt es Gelegenheit zur Begegnung für Menschen unterschiedlicher Nationalitäten. Es gibt Spiele, Musik und Kulinarisches. Für Musik sorgen „Die Jukas“, eine Hephata-Band. Der Eintritt ist frei. • Ab 19 Uhr: Die Band Man on the Line & the Steam Machine bieten Charthits und Evergreens – von Pink über Katy Perry bis hin zu James Brown und Tom Jones. Der Eintritt: fünf Euro. • Sonntag, 18. Juli, 10.30 Uhr: Der Familientag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst unter freiem Himmel. Für die Musik sorgt der Posaunenchor Rommershausen/Dittershausen, den Gottesdienst gestalten die Pfarrerinnen Tamara Morgenroth und Frau Stephanie Fink.

Ab 11.30 Uhr steht ein Frühschoppen mit Musik auf dem Programm. Die Reservistenkameradschaft Schwalmstadt serviert Eintopf aus der Gulaschkanone. Für Kaffee und Kuchen sorgt die Feuerwehr Treysa. Gegen Mittag startet ein Unterhaltungsprogramm. Mit dabei ist das Ensemble Blechquadrat, das volkstümliche Stimmungs- und Blasmusik nach Treysa bringt. Mit Musik, Theater und Tanz kommt die Ten Sing-Gruppe aus Schwalmstadt auf die Bühne und wird einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Querschnitt aus ihrem aktuellen Programm präsentieren. Dem musikalischen Nachwuchs gehört die Bühne dann zum Abschluss. Der Förderkreis Kinder in Schwalmstadt präsentiert zwei junge Bands. Ab 17.30 Uhr spielt mit viel Rock im Gepäck Rollender Kies auf, die jüngste Band der Schwalm, deren Mitglieder zwischen elf und 14 Jahre alt sind. Danach klettern Tough Break um 18.30 Uhr auf die Bühne. Die Musiker präsentieren Klassiker von Police, Metallica und den Foo Fighters.

Außerdem gibt es zum Familientag Geschicklichkeits- und Aktionsspiele, Kinderschminken, eine Hüpfburg und Ponyreiten.Der Eintritt ist frei. (jkö) ARTIKEL RECHTS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.