Zurück in die Sechziger

Die Theatergruppe des TSV Trutzhain steht am Wochenende auf der Bühne

Auf der Bühne: Carina Lumbe-Marquardt, Simon Scholz, Armin Teuchler, Johanna Meißner, Jan Heidenreich, Ralph Göbel und Otmar Heidenreich (von links) spielen in Trutzhain Theater. Foto:  Rose

Trutzhain. Wenn die Tage dunkler werden, hebt sich im Schwalmstädter Ortsteil der Vorhang im Laienschauspielhaus. Die Trutzhainer Bühne ist eine Sparte im TSV Trutzhain: Seit vielen Jahren treffen sich die Hobbydarsteller, um dem Publikum vergnügliche und heitere Stunden zu bescheren. Und zwar ohne jegliche Nachwuchssorgen.

Auch in diesem Jahr wird der komödiantische Reigen von 14 Kindern und Jugendlichen im Alter von zehn bis 17 Jahren eröffnet. „Von Vampiren, Lehrern und anderen Gespenstern“ heißt ihr Stück, bei dem Anja Braun Regie führt.

Die Proben laufen seit Sommer. In 75 Minuten nehmen die jungen Leute das Geister-Genre aufs Korn. Als „Geister-Azubis“ wollen sie den Zuschauern aber dann doch ein wenig das Gruseln lehren. Im Anschluss spielen die Erwachsenen die Komödie „Pellkartoffeln und Duckefett“: „Das Publikum darf sich auf einen heiteren Ausflug in die 1960er-Jahre freuen“, erklärt Mitspieler Armin Teuchler.

Im Mittelpunkt steht ein dörflicher Gemischtwarenladen, in dem sich nicht nur manche Liebesbeziehung anbahnt, sondern auch reichlich getratscht wird. Denn die Herren des Ortes buhlen um die Gunst der Kaufmannstochter Eva - turbulent und komisch.

Sieben Darsteller feilen aktuell an Text und Technik. Zum ersten Mal mit dabei ist Simon Scholz. Er spielte in den Vorjahren in der Jugendgruppe. Kathrin Altenhof besetzt in diesem Jahr den Souffleusen-Kasten. Lydia Trexler ist für die Maske verantwortlich. Premiere auch auf dem Regiestuhl - hier hat Bernd Brandstetter Platz genommen.

Auf eine besondere Premiere bereitet sich auch Ralph Göbel vor, der in eine Frauenrolle schlüpfen wird. Ob er sich dafür den Bart abnimmt? Man darf gespannt sein. Neben den vielen Probenstunden waren die Akteure auch handwerklich fleißig.

Mittlerweile hat die Truppe zwar einen beachtlichen Fundus, das Bühnenbild muss jedoch immer wieder individuell angepasst werden. Hierfür zeichnet Mitspieler Otmar Heidenreich verantwortlich. In weiteren Rollen sind

Carina Lumbe-Marquardt, Johanna Meißner und Jan Heidenreich zu sehen. Vom schauspielerischen Talent der Trutzhainer können sich die Zuschauer am kommenden Wochenende überzeugen.

Von Sandra Rose

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.