JVA Ziegenhain ist Thema in Wiesbaden

Mögliche Erweiterung: Staatssekretär Kriszeleit informierte im Landtag zur Sicherungsverwahrung in Ziegenhain. Foto: sal

Ziegenhain/Wiesbaden. Die Sicherungsverwahrung im Ziegenhainer Gefängnis ist aktuell Thema im Unterausschuss Justizvollzug des Hessischen Landtags in Wiesbaden. Vorgestellt werden Pläne eines möglichen Ausbaus der Justizvollzugsanstalt.

Staatssekretär Rudolf Kriszeleit stellt den Ausschussmitgliedern ein Konzept mit drei Optionen vor, bei denen Schwalmstadt möglicherweise eine Rolle spielen könnte:

• Neugestaltung/Umbau eines Teils einer bestehenden JVA,

• Neubau eines Gebäudes auf dem Gelände einer bestehenden JVA unter Ausnutzung der dort vorhandenen Infrastruktur,

• Neubau einer eigenen Einrichtung auf der grünen Wiese.

Die zuletzt genannte Option scheidet aus Sicht des Ministeriums nach derzeitigem Stand aus: Für die Anstalt müsste eine eigene Infrastruktur geschaffen werden, was die Kosten unverhältnismäßig nach oben treiben würde. Basierend auf den verbleibenden beiden grundsätzlichen Optionen seien verschiedene Varianten je nach Standort vorstellbar.

Von Sylke Grede

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.