Nach Tierhalteverbot für landwirtschaftlichen Betrieb

Tierärzte retten verwahrloste Kühe aus Stall

+

Marburg. Eine Rinderherde haben Veterinäre im Südteil des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Sicherheit gebracht. Das teilte der Landkreis am Donnerstagnachmittag mit.

Die Behörde habe außerdem gegenüber dem landwirtschaftlichen Betrieb ein Tierhalteverbot durchgesetzt, die Nutztierhaltung sei in dem betroffenen Betrieb aufgelöst worden.

Vorausgegangen waren wiederholte Verstöße gegen den Tierschutz und ein Gerichtsverfahren. Die Tiere wurden anderweitig untergebracht. Zwei Rinder waren am Donnerstag in so schlechtem Zustand, dass Tierärzte sie vor Ort einschläferten.

Laut Mitteilung wurden Tiere unter anderem nicht korrekt gefüttert und auch nicht ausreichend tierärztlich versorgt. Außerdem waren sie in den Stallungen einer Verletzungsgefahr ausgesetzt. Da die Mängel nicht abgestellt wurden, sprach die Veterinärbehörde schließlich das Tierhalteverbot aus.

Weitere Angaben machte der Kreis wegen laufender Ermittlungen nicht. (aqu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.