Tolle Show und gute Songs

Ziegenhain: Konzert zum 25-jährigen Bestehen der Hephata-Band Jukas  

Ziegenhain. Fast ein Jahr liefen die Proben für das Jubiläumskonzert zum 25-Jährigen Bestehen der Hephata-Band Jukas. Am Freitagabend war es endlich soweit.

Ausgestattet mit unterschiedlichen Schlaginstrumenten - ein Musiker spielte sogar Waschbrett - betraten nach und nach die Bandmitglieder wie Profis die Bühne in der Kulturhalle Ziegenhain, schon lang erwartet von ihren zahlreichen Fans.

Jubiläumskonzert der Hephata-Band Jukas

Jubiläumskonzert der Hephata-Band Jukas

Die Bühnenshow begann mit dem Song „Quando, Quando“. Leadsänger Olaf stimmte mit seiner rauchigen Rockstimme die Zuhörer auf einen Abend voller Rock und Pop, aber auch Schlagermusik ein.

Nebel stieg auf und hüllte die mit grauen und schwarzen T-shirts und Mützen und Hüten bekleideten Bandmitglieder ein. Die breite instrumentale Besetzung von Schlagzeug und E-Gitarre über Saxophon, Keyboard und Cajón ließ den Rhythmus der Stücke in Kopf und Beine gehen, so dass sich die Tanzfläche vor der Bühne schnell füllte.

Egal ob „Alles nur aus Liebe“ oder „Lass uns leben“ erklang, viele der Besucher sangen die Texte begeistert mit. Den Musikern gelang es, eine wunderbare Stimmung zu erzeugen. Minutenlange Schlagzeug- und Gitarrensoli ließen das Gefühl aufkommen, das Konzert einer berühmten Band zu besuchen.

Zum Abschluss des Abends kamen alle Musiker noch einmal auf die Bühne und spielten „Knockin´on heaven´s door“. Das Vorprogramm bestritten die Bands „Katrin und die Quietschboys“, die mit dem Song „Verdammt lang her“ starteten, und die Band „Saitenklänge“. (zcd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.