Beim Ball in der Mehrzweckhalle mischte sich Brauchtum mit Standard-Tanz

Tracht kam in Schwung

Im Kreis herum: Zum Trachtenball in Schrecksbach gab es für die Darbietungen der Kinder der Schwälmer Volkstanzgruppe Röllshausen besonders viel Applaus. Fotos: Döringer

Schrecksbach. Polka trifft Rumba - so lautete das Motto beim Trachtenball am Samstagabend in der frühlingshaft geschmückten Mehrzweckhalle in Schrecksbach. Doch nicht allein diese zwei Tänze standen im Mittelpunkt des Abends.

Denn auch Freunde eines Walzer, des Cha-Cha-Cha und Disco-Fox kamen wahrlich auf ihre Kosten. Bereits zum vierten Mal wurde der bunte Tanzabend mit über 150 Tanzbegeisterten von der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege veranstaltet. Auf dem Parkett mischten sich unter anderem Trachtenträger aus Besse, dem Raum Marburg, Rauschenberg, Schwalmstadt, Bensheim und Röllshausen mit Tänzern in schicker Abendgarderobe. Moderiert wurde der beschwingte Abend erstmals von Hans-Joachim Kuhn, die Ottertaler sorgten für die passende Tanzmusik. Der Großteil des Abends spielte sich auf der Tanzfläche ab. Unterbrochen wurden die offenen Tanzrunden der Besucher durch gemeinsam vorgetragene Volkstänze. Auch in diesem Jahr zeigten verschiedene Gruppen aus ganz Nordhessen ihr Können. Besonders viel Applaus heimsten die Kinder der Schwälmer Volkstanzgruppe Röllshausen ein.

Keine Frage des Alters

Unter der Leitung von Cornelia Lang zeigten 13 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren, dass Trachtentanz keine Frage des Alters ist. Zeit zum Durchschnaufen blieb kaum beim diesjährigen Trachtenball. Mit Elan wirbelten immer wieder Tänzer über das Parkett. Bis spät in die Nacht wurde ausgiebig getanzt und das Trachtenbrauchtum der nordhessischen Region gepflegt. (jg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.