Fahrer leicht verletzt

Lkw kippt um: 90.000 Euro Schaden beim Abladen

+
Ein LKW-Fahrer kippte vor dem Abladen von Gärsubstrat in Treysa auf einem Feldweg um. Der 39-jährige Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Ziegenhain.

Am Donnerstag gegen 9.45 Uhr hat sich ein Alleinunfall mit einem Lkw auf der Höhe des Steinkautsweges in Treysa ereignet. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von 90.000 Euro.

Treysa - Der Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus nach Ziegenhain gebracht.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, bog der 39-jährige Fahrer aus Gescher (Nordrhein-Westfalen) rückwärts auf einen Feldweg ein. Dort wollte er Gärsubstrat aus seinem Sattelzug mit Anhänger abladen. Während des Abkippvorgangs geriet der Laster in Schieflage und kippte auf die Seite.

Der 39-Jährige erlitt in seinem Führerhaus leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst nach Ziegenhain ins Krankenhaus gebracht. Am Lastkraftwagen entstand Totalschaden. Diesen bezifferte der Polizeisprecher auf insgesamt 90 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.