Veranstaltungen am Pfingstwochenende in Treysa waren ausverkauft

Schwälmer Autokino als Kultur-Kompromiss

Unverhoffte Renaissance: Drei Filme wurden am Wochenende von Kinobetreiber Peter Unger auf die aufblasbare Leinwand auf dem Haaße-Hügel projiziert. 
+
Unverhoffte Renaissance: Drei Filme wurden am Wochenende von Kinobetreiber Peter Unger auf die aufblasbare Leinwand auf dem Haaße-Hügel projiziert. 

Das Autokino feiert ein Revival – und zwar als perfekter Kultur-Kompromiss in der Corona-Krise.

Auch in Treysa erlebte das Autokino am Wochenende eine unverhoffte Renaissance. Drei Abende, drei Filme – alle waren laut den Veranstaltern ausverkauft. „Die Idee zum Autokino hatte das Team vom Stadtmarketing Schwalmstadt. Es hat mich bei der Organisation toll unterstützt“, erklärt Kinobetreiber Peter Unger. Das Kino Treysa, vielen auch als „Burgtheater“ bekannt, bereitet mit Hochdruck seine Wiedereröffnung, nach vorübergehender coronabedingter Schließung, vor. In dieser Woche darf das Kino wieder öffnen.

Mutter-Tochter-Gespann: Marina und Jana Schultheis aus Zella.

„Das Event ist ein großer Erfolg, denn auch für den abschließenden Sonntag ist bereits alles ausverkauft“, so Jochen Böttger von der Stadt Schwalmstadt am Samstagabend. Die Filme wurden auf der aufblasbaren, fünf mal zehn Meter großen Leinwand gezeigt. Bereits eine Stunde vor Übertragungsbeginn strömten die ersten Autos ein – mit Kennzeichen aus ganz Hessen, die Ticketpreise lagen bei moderaten 20 Euro. Im Auto durften bis zu vier Personen sitzen, inklusive mitgebrachten Snacks und Getränken. Ob es auch längerfristig ein Autokino in Treysa geben wird, sei noch nicht sicher, so Unger. „Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass wir es im Sommer noch mal wiederholen, bei einer noch länger anhaltenden Pandemie“, erklärt Böttger.

Kamen im Cabrio: von links Eileen Seil, Lea Seil und Anna Hed rich genossen den Abend.

In Deutschland lag die Blütezeit des Autokinos zwischen Ende der 1960er- und den frühen 1980er-Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.