Telekom-Mitarbeiter sorgten für Verwirrung 

Treysa/Willingshausen.  Bei der Polizei auf der Wache in Ziegenhain stand am Donnerstag das Telefon nicht still: Beunruhigt zeigten sich Menschen  wegen zweier Männer, die in Wasenberg und Treysa unterwegs waren, die sich als Telekom-Mitarbeiter ausgegeben haben und so in Häuser gelangen wollten.

Wie die Polizei mitteilte, waren die Männer  zunächst in Wasenberg in der Marburger Straße um 16 Uhr und im Tulpenweg um 18 Uhr unterwegs. Sie klingelten an den Haustüren und erklärten den Bewohnern, dass sie die Telefonanschlüsse auf digitale Technik umstellen wollen. 

Mit dabei hatten die Unbekannten Telekomausweise. Dennoch  ließ keiner der Bewohner die Männer hinein. Die selben Männer traten ebenso in Treysa in der Herbstgasse um 17 Uhr und in der Bahnhofsstraße um 20 Uhr auf. Nach jetzigem Kenntnisstand handelte es sich hierbei um Mitarbeiter eines Vertriebspartners der Firma Telekom, welche Verträge für schnellere Internetzugänge anbieten.

Diese Haustürgeschäfte berechtigen die Mitarbeiter jedoch nicht zum Betreten von Wohnungen gegen den Willen der Wohnungsinhaber. Laut Polizei ist es bisher zu keinen Straftaten gekommen. (juh/dag/syg) 

• Hinweise: Polizei Schwalmstadt, Tel. 0 66 91/94 30

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.