Unikate aus Holz

Kinder der Hephata-Behindertenhilfe machten bei einem Holzworkshop mit

+
„Giving ist living“ („geben ist leben“): Die Freude war groß, als die Kinder der Hephata Diakonie eine ihrer selbst gebauten und gestalteten Holzbänke mit in ihre Wohngemeinschaft nehmen durften (von links): Nils, Lea, Erziehungshelferin Katja Manz, Tischlermeister und Initiator Rainer Schunder, Louisa, Felix, Heilerzieherin Annika Horn und Raja.

Treysa. Gemeinsam mit dem Tischlermeister und Künstler Rainer Schunder bauten die Kinder fünf Holzbänke.

„Giving ist living“ („geben ist leben“) hat sich Tischlermeister und Künstler Rainer Schunder auf die Fahnen geschrieben. Der Guxhagener baut nach eigenen Angaben am liebsten Spielgeräte auf ökologischer Basis. 

Dass er damit Kinder glücklich macht, zeigte sich bei seinem jüngsten Projekt: In einem Holzworkshop haben Kinder der Wohngemeinschaft Dina-Zöllner-Weg 5 der Hephata-Behindertenhilfe gemeinsam mit ihm fünf bunte Holzbänke gebaut – jede ein Unikat.

„Die Kinder haben es hochgradig genossen, mit Bohrer und Säge zu arbeiten und lieben ihr fertiges Produkt“, so Bettina Röder-Niemand von der Hephata Diakonie. 

Mit Säge und Akkuschrauber

Gemeinsam mit Heilerzieherin Annika Horn und Erziehungshelferin Katja Manz waren Nils, Lea, Louisa, Felix und Raja auf Einladung von Schunder nach Kassel gereist, um gemeinsam mit ihm und seinem Sohn Leon die Bänke aufzubauen und anzumalen.

Mit Säge und Akkuschrauber in der Hand, Gehörschutz auf dem Kopf, Farbe und Pinsel entstanden während des Workshops die kunterbunten Sitzgelegenheiten – für die farbliche Gestaltung waren die Kinder verantwortlich. Der Kontakt war entstanden durch ein Gewinnspiel, bei dem Annika Horn für die Wohngruppe eine bunte Bank von Schunder gewonnen hatte. 

Bei der Preisübergabe lud der Künstler die Kinder zu einem Holzworkshop nach Kassel ein. Mit Feuereifer gingen die Nachwuchs-Tischler ans Werk: Eine der fünf entstandenen Bänke durften die Kinder behalten, die anderen vier Bänke bekommen Kindergärten geschenkt – ganz nach dem Motto: „Giving is living“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.