Zwei weitere Personen schwer verletzt

35-jähriger Mann stirbt bei Frontalzusammenstoß auf B454 bei Wiera

+
Auf der B454 zwischen Treysa und Wiera kam es zu einem Unfall mit Rettungshubschrauber-Einsatz. 

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B454 zwischen Wiera und Treysa ist ein 35-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden verletzt.

Aktualisiert am 11. Juli um 9.12 Uhr: - Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 79 Jahre alter Fahrer aus Wiera mit seinem VW Tiguan die Bundestraße 454 aus Treysa in Richtung Wiera. Irrtümlich hatten wir gestern die falsche Fahrtrichtung mitgeteilt. Der Polizei war da ein Fehler unterlaufen. Knapp 150 Meter hinter der Einfahrt "Silberwäldchen" ist der Mann mit seinem Auto aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und prallte frontal mit einem entgegenkommenden BMW zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurde der BMW über die Leitplanke katapultiert und kam in einem angrenzenden Feld zum Liegen. Der 35 Jahre alte Fahrer des Autos aus Stadtallendorf musste von den Rettungskräften aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb.

Der 79 Jahre alte Tiguan-Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Hubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen. Eine 73 Jahre Beifahrerin wurde schwer verletzt mit einem Krankenwagen nach Marburg transportiert.

Bis kurz vor 19 Uhr war die Unfallstelle voll gesperrt. Ein Gutachter wurde zum Unfallort gerufen. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden, der auf 65.000 Euro geschätzt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.