40-jähriges Bestehen des Eintracht Frankfurt-Fanclubs

Uwe Bein kickte in Treysa

+
Mit dabei war auch das Wappentier: Heinz Bax, Uwe Bein, Adler Attila, Volker Bischoff (Gründungsmitglied), Mark-Philipp Pauer (Vorsitzender), Peter Plag und Stefan Hahn (von links) blickten auf 40 Jahre Vereinsgeschichte zurück. 

Treysa. Standesgemäß feierten am Samstag die Mitglieder des Eintracht Fanclubs (EFC) Schwälmer Hennes ihr 40-jähriges Bestehen. 

Neben einem Abend mit Rückblick gab es nachmittags für Kinder der Vereinsmitglieder und F-Jugend-Spieler des 1. FC-Schwalmstadt eine Trainingseinheit mit Eintracht-Idol und Fußball-Weltmeister von 1990 Uwe Bein – das Motto des Tages hätte auch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft lauten können.

Vor der Trainingseinheit sorgte Adler Attila mit seinen Flugkünsten bei Kindern und Erwachsenen für große Augen. Majestätisch flog das Wappentier von Eintracht Frankfurt seine Runden über dem Schwalmstadion.

Den Kontakt zu Uwe Bein habe Volker Bischof hergestellt, sagte Pressesprecher Stefan Hahn. Obwohl Bein bereits am Vormittag anderenorts mit seiner Fußballschule unterwegs gewesen war, hatte er sich den Besuch in Schwalmstadt nicht nehmen lassen: „Ich habe es den Jungs versprochen.“ Der sympathische Mittelfeldspieler übte mit gut 40 Kindern zwei Stunden lang Torschüsse und Balltechniken. Hierbei wurde er von Trainern des 1. FC-Schwalmstadt unterstützt.

Im mit Eintrachtfahnen, Trikots und Fanschals schwarz-weiß geschmückten Festzelt ließ Gründungspräsident Klaus-Dieter Pauer am Abend die Vereinsgeschichte Revue passieren und erinnerte an unvergessene Momente. Langjährige Vereinsmitglieder wurden geehrt.

Auch Peter Fischer zu Gast

Als Ehrengast machte Peter Fischer, Präsident des Bundesligisten aus der Bankenmetropole, den Schwälmern seine Aufwartung. Der EFC Schwälmer Hennes wurde 1977 von Klaus-Dieter Pauer, Volker Bischoff, Hans-Dieter Gonnermann, Heinz Resch, Alfred Gill, Jürgen Jungermann und Alfred Wendorff gegründet – an einem Karfreitag in der Kellerbar von Bischoffs Schwiegereltern. Damals habe Eintracht Frankfurt noch mit Grabowski, Nickel, Hölzenbein gespielt und Bayern München mit 6:0 nach Hause geschickt, weiß die Vereinschronik zu berichten.

Die Schwälmer begleiteten ihre Mannschaft in 40 Jahren durch sämtliche Höhen und Tiefen. Auch bei dem legendären Spiel um die Meisterschaft 1992 in Rostock waren die Mitglieder dabei. Es sei ein Tag gewesen, den alle Eintracht-Fans am liebsten aus Ihrem Gedächtnis streichen würden, schreibt der Chronist.

Heute hat der Verein 210 Mitglieder und wird von Pauers Sohn Mark-Philipp geleitet. In vier Jahrzehnten fuhr der EFC Schwälmer Hennes zu rund 300 Spielen der Eintracht aus Frankfurt. Das Jubiläumsjahr sei ein schöner Anlass, um neue Inhalte zu definieren, Fahrt aufzunehmen und den Fanklub in eine neue Ära zu lenken, sagte der Vorsitzende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.