Vermisster Hephata-Bewohner ist wohlauf

Treysa. Ein 28-jähriger Bewohner Hephatas, der in der Nacht von Montag auf Dienstag aus einer Wohngruppe im Adam-Martin-Weg verschwunden war, ist wohlauf. Gegen 23.50 Uhr hatte eine Mitarbeiterin die Polizei informiert. Daraufhin startete eine Suchaktion auf und um das Hephata-Stammgelände in Treysa. Angefordert wurden ein Polizeihubschrauber und die Rettungshundestaffel. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Aufgefunden wurde der Bewohner gegen 2.25 Uhr in unmittelbarer Nähe, im Bereich der der Sachsenhäuser Straße/Ecke Grüner Weg. Der Vermisste war nur mit einem T-Shirt, einer Schlafanzughose und Socken bekleidet. Er wurde von einem Notarzt untersucht und anschließend an Mitarbeiter der Einrichtung übergeben. Der Polizeihubschrauber und die Rettungshundestaffel kamen nicht zum Einsatz. 

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.