Kriminalpolizei Homberg ermittelt

Großropperhausen: Unbekannte legten Feuer mit Hilfe einer Garnrolle

Großropperhausen. Zum Brand in einer Feldscheune zwischen Großropperhausen und Seigertshausen  liegt bereits das Ermittlungsergebnis vor: Laut Kripo ist Brandstiftung die Ursache für das Feuer am Donnerstagabend.

Es war in einem Geräteunterstand im Waldstück Ochsenberg in der Gemarkung Großropperhausen ausgebrochen. Unbekannte Täter hatten dort laut Polizei um etwa 17.10 Uhr eine Rolle Garn entzündet und an einem landwirtschaftlichen Gerät abgelegt.

Zwei Zeuginnen bemerkten das Feuer und alarmierten den Eigentümer des Unterstandes. Der begann damit, das Feuer zu bekämpfen. Die Feuerwehr löschte den Brand schließlich mit einem Schaumteppich. Mehrere Gemeindewehren Frielendorfs waren ausgerückt.

Der Unterstand bleib unversehrt, am landwirtschaftlichen Gerät entstand ein Schaden von 500 Euro.

Die Zeuginnen gaben an, dass sie sahen, wie ein Auto den Tatort verließ. Die Kriminalpolizei Homberg ermittelt wegen Brandstiftung. (jap)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.