Autohaus in Treysa ausgeplündert

Unbekannte demontieren bei Nacht diverse Fahrzeugteile

Blick auf ein demontiertes Auto: Im Frontbereich fehlen die Scheinwerfer und der Kühlergrill. Auch die Außenspiegel wurden abgebaut.
+
Die Täter haben bei einem Fahrzeug die Scheinwerfer und den Kühlergrill ausgebaut.

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Samstag auf dem Gelände eines Autohauses in Treysa diverse Teile von acht Wagen demontiert. Das Vorgehen lässt auf eine professionelle Bande schließen.

Treysa – Der Schock saß tief, als die Mitarbeiter eines Treysaer Autohauses an der Straße „In der Aue“ am Samstag die Tore zum Gelände öffneten: In der Nacht hatten sich unbekannte Täter an mehreren Fahrzeugen zu schaffen gemacht, Frontschürzen abgerissen und Teile demontiert. Bei einem Fahrzeug fehlten die Reifen und die Limousine stand nur noch auf den abknickenden Bremsscheiben. „So ein Vorfall ist für uns einfach nur frustrierend“, sagt Serviceleiter Jörg Bachmann als er die Tür eines der Fahrzeuge öffnet. „Im Inneren haben sie noch schlimmer gewütet!“ Neben Reifen, Scheinwerfern, Spiegeln und Stoßstangen hatten es die Täter auch auf Lenkräder und Navigationsgeräte abgesehen. Der wirtschaftliche Schaden ist enorm: Allein bei einem Fahrzeug werde die Reparatur etwa 30 000 Euro kosten, so Bachmann. Der Fall liege nun bei der Versicherung. „Vom bürokratischen Aufwand ist das ungefähr mit einem Unfallschaden vergleichbar“, erklärt Bachmann.

Insgesamt schlugen die Unbekannten bei acht Fahrzeugen zu. Manche davon seien erst am Freitag angeliefert worden, auf den Motorhauben klebte teilweise noch eine Schutzfolie. „Das muss eine professionelle Bande gewesen sein“, mutmaßt Bachmann. „Sie sind über den Zaun hinter dem Gebäude gekommen und hatten vorher das Flutlicht ausgeschaltet.“ Im Schutze der Dunkelheit wurden dann Scheiben eingeschlagen, um in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Besonders auffällig an dem Vorfall: Vor fast genau einem Jahr traf es dieses Autohaus schon einmal auf ähnliche Weise. Auch damals gelangten Unbekannte auf das Gelände und demontierten Fahrzeugteile. „Das ist wirklich ein großes Problem und betrifft mehrere Filialen in unserer Gruppe“, sagt Bachmann. Das Gebäude selbst sei mit einer Alarmanlage gegen Einbrecher gesichert, Kameras im Außenbereich würden professionelle Banden nur bedingt abhalten.

Autohaus in Treysa ausgeplündert: Möglicherweise gelangen Teile ins Ausland

Wie Polizeipressesprecher Markus Brettschneider auf Nachfrage der HNA mitteilte, komme es in der Region häufiger vor, dass in Autohäuser eingebrochen werde. „Die Täter haben es dann unter anderem auf Reifen von Neuwagen abgesehen.“ Dass aber in einem so großen Stil mehrere Fahrzeuge ausgeräumt werden, sei hingegen selten. Vor Ort wurden Spuren sichergestellt. „Wir suchen dabei nach Werkzeugspuren oder auch DNA-Partikeln, die die Täter hinterlassen haben“, sagt Brettschneider. „Das Vorgehen und der Umfang des Diebstahls sprechen dafür, dass es sich um eine professionelle Bande handeln könnte.“ Er schließt nicht aus, dass die erbeuteten Autoteile ins Ausland verkauft werden. „Eventuell werden sie auch für die Reparatur von Unfallschäden verwendet.“

Nachdem die Polizeibeamten vor Ort die Spuren gesichert haben, geht es für die Mitarbeiter des Autohauses nun an die aufwendige Reparatur der Fahrzeuge. Da die Täter bei ihrem Diebstahl offenbar auf Schnelligkeit geachtet haben, herrscht in den Autos Chaos: Die zertrümmerten Fensterscheiben liegen auf den Armaturen und Fahrzeugsitzen verteilt. „Die kleinen Splitter können schnell Schäden auf den Oberflächen verursachen. Da muss man bei der Reparatur sehr behutsam vorgehen“, sagt Bachmann. Viele Kabel hätten die Unbekannten zudem einfach gekappt, als sie die elektronischen Komponenten ausgebaut haben. „Das ist besonders ärgerlich. Die Kabelbäume müssen jetzt neu in den Fahrzeugen verlegt werden“, so Bachmann.

Autohaus in Treysa ausgeplündert: Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Polizei ermittelt nun zu dem Einbruch und sucht nach möglichen Zeugen. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei in Schwalmstadt zu melden. (Felix Busjaeger)

Kontakt: Polizei Schwalmstadt, Tel. 06 69 1 / 94 30.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.