Verein E-Mobilität Nordhessen: Neujahrsempfang steht an – Messe wird wiederholt

Ein Verein unter Strom

Der Vorstand lädt ein: Beim Empfang geht es um die geplanten Aktivitäten. Foto: privat

Schwalmstadt/Gilserberg. Bei einem Neujahrsempfang am kommenden Dienstag will der Verein E-Mobilität Nordhessen über die für 2015 geplanten Aktivitäten berichten.

Im vergangenen Jahr hatte der junge Verein sehr erfolgreich die zweite E-Mobilitätsmesse in Ziegenhain ausgerichtet. Dieses Jahr soll es wieder eine solche Schau geben, und zwar am Wochenende 5. und 6. September, wiederum in Ziegenhain.

Als besonderer Gastredner für den Neujahrsempfang wurde der Geschäftsführer der „e8 energy“, einem der führenden Leistungsanbieter im Bereich Schnellladetechnik, gewonnen: Rachid Ait Bouhou. Er wird das viel diskutierte Thema Ladeinfrastruktur aufgreifen und gibt unter dem Titel „DC Schnellladung, warum und wo am besten?“ einen Überblick über die nationale Situation der Ladetechnologie und deren Ausbau.

Die Mitglieder des Vereins sowie alle an Elektro-Moblilität Interessierten sind herzlich zum Neujahrsempfang eingeladen. Für eine bessere Planung wird um Anmeldung gebeten unter: anmeldung@e-mobil-nordhessen.de.

Mehr Informationen unter www.e-mobil-nordhessen.de

oder auf der Facebook Seite www.facebook.com/EmobilNordhessen

Termin: Neujahrsempfang im im Landgasthof Steller in Gilserberg, Dienstag, 20. Januar, 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.