1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

Vereine feiern 60 Jahre deutsch-französische Partnerschaft

Erstellt:

Von: Matthias Haaß

Kommentare

Der französische Staatspräsident Charles de Gaulle (r) und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichnen am 22.01.1963 im Elysee-Palast in Paris den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag.
Der französische Staatspräsident Charles de Gaulle (r) und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichnen am 22.01.1963 im Elysee-Palast in Paris den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag. © UPI/DPA/DPA

Schon immer war der 22. Januar für den Partnerschaftsverein Schwalmstadt ein Grund zum Feiern.

Treysa – In diesem Jahr gibt es aber einen ganz besonderen Grund, denn die deutsch-französische Partnerschaft besteht seit 60 Jahren und vier Schwalmstädter Vereine laden ein. Los geht’s am Sonntag, 22. Januar, um 15 Uhr im Haus für Gemeinschaftspflege, Burggasse 7, Schwalmstadt-Treysa.

Rückblick: In der Folge des 1963 am 22. Januar unterzeichneten Freundschaftsvertrages zwischen den lange verfeindeten Ländern Frankreich und Deutschland entstanden nicht nur politische und wirtschaftliche Beziehungen, sondern auch zahlreiche Städtepartnerschaften. So entwickelten sich Besucherprogramme und langjährige persönliche Freundschaften.

Um das diesjährigen 60-jährige Jubiläum gemeinsam zu feiern, haben sich vier Vereine zusammengeschlossen: Der Partnerschaftsverein Schwalmstadt e. V., die Europa-Union, die Europarat-Kulturroute Hugenotten- und Waldenserpfad und der Hugenotten- und Geschichtsverein Frankenhain haben ein lebendiges und inhaltsreiches Programm erarbeitet.

Engin Eroglu wird als Mitglied des Europäischen Parlaments laut Mitteilung zu Beginn der Feierlichkeiten ein Grußwort sprechen. Das Rotkäppchen und sein französisches Pendant, Le Petit Chaperon Rouge, werden von Elaine Balkenhol – musikalisch untermalt – in Szene gesetzt.

Auch Musik darf beim Feiern nicht fehlen: Musikalische Einlagen von Eva Balkenol mit ihrem Quartett „Pas de fromage“ mit französischen Chansons und deutschen Liedern zu Freude, Frieden und Freundschaft verkörpern die kulturellen Bindungen beider Länder in der modernen Zeit. Im Anschluss laden die Veranstalter zu einem Umtrunk ein.

Wie beim Partnerschaftsverein bereits langjährige Tradition bildet ein deutsch-französisches 3-Gänge-Menü als gemeinsames Festessen den Abschluss der Feier. Neben den Mitgliedern aller beteiligten Vereine und deren Angehörigen seien auch weitere interessierte Gäste herzlich eingeladen, so die Organisatoren.

Die Veranstaltung wird vom Deutsch-französischen Bürgerfonds gefördert. Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnahme nur bei vorheriger Anmeldung (für das Kulturprogramm beziehungsweise auch für das Festessen) bis 14. Januar möglich. An der Tageskasse wird laut Mitteilung ein Kostenbeitrag von 25 Euro für das Menu erhoben.

Spenden für das Kulturprogramm sind willkommen, heißt es von den Veranstaltern.  mha

Anmeldung beim Partnerschaftsverein Schwalmstadt: Britta Stuhlmann, Tel. 06691/207-168 oder b.stuhlmann@schwalmstadt.de

Auch interessant

Kommentare