Joachim Gauck begeisterte mit Plädoyer für die Demokratie

+
Ein Rekord: Mit etwa 2200 Besucher war der Vortrag von Joachim Gauck in der Alsfelder Hessenhalle die bis jetzt am besten besuchte Veranstaltung der VR-Bank Hessenland. Auch viele Menschen aus dem Schwalm-Eder-Kreis kamen.

Alsfeld. Wenn er kommt, dann strömen die Massen. Etwa 2200 Menschen, darunter viele aus dem Schwalm-Eder-Kreis, kamen am Montagabend in die Hessenhalle nach Alsfeld, um Dr. Joachim Gauck, dem ostdeutschen Bundespräsidentenkandidat im vergangenen Jahr, zu lauschen.

In seiner gut einstündigen Rede beschäftigte er sich mit den noch bestehenden Unterschieden zwischen West- und Ostdeutschen, erklärte anschaulich, wie es zu der Mentalität der Menschen in der neuen Bundesländern gekommen ist und hielt ein eindruckvolles Plädoyer für einen demokratischen, freien Staat.

Ausrichter der Veranstaltung war die VR-Bank Hessenland. (mso)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.