Fahrerteam von Neukirchener Landtechnik-Firma fuhr 24-Stunden-Rennen im Vogelsbergkreis

Volles Tempo mit dem Traktor

Rasant: Das Neukirchener Team von der Firma Ross Landtechnik war in Altenschlirf erfolgreich. Foto: nh

Neukirchen. Eine Mannschaft der Neukirchener Firma Ross Landtechnik war vor kurzem erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im 24-Stunden Traktor-Oldtimer-Rennen in Altenschlirf (Vogelsbergskreis). Vor einer Zuschauerkulisse von 5000 Traktorfans gingen die Fahrer Matthias Schwalm, Dirk Schmitt, Steffen Saft und Matthias Ross für das Neukirchener Team an den Start.

Mit ihrem Traktor, Typ John Deere 2030R, war das Team in der PS-stärksten Klasse gemeldet: Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 70 Stundenkilometer, und deren Einhaltung wird durch Radarmessungen ständig kontrolliert, berichtet Matthias Ross. Insgesamt waren 43 Teams mit dabei. Nach einem verpatzten Zeittraining starteten die Neukirchener von Platz Sechs, nach drei Reifenschäden fiel das Team zwischenzeitlich gar auf den achten Platz zurück.

Am Ende aber erreichte die Ross-Mannschaft Platz Zwei in der Gesamtwertung, und das bedeutete zugleich Platz Eins in der Klassenwertung.

Die 4,5 Kilometer lange Strecke aus Feldweg und Teer umrundeten die Neukirchener 189 mal. Bei der schnellsten Runde betrug die Durchschnittsgeschwindigkeit 52 Stundenkilometer.

Im September geht die Jagd auf schnelle Rundenzeiten weiter: Dann tritt das Team Ross Landtechnik bei der Weltmeisterschaft in Österreich an. (jkö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.