Karl-Heinz Seifert erfreut sich jedes Jahr aufs Neue an seiner Petunienpracht

Ein wahres Blütenreich

Neukirchen. Seit 25 Jahren pflanzt Karl-Heinz Seifert aus Neukirchen eine märchenhafte Blütenpracht am Balkongeländer seines Hauses in Neukirchen entlang. Die Idee dazu entstand einst, nachdem der Hobby-Gärtner in Neukirchen ein Haus mit erhöhtem Balkon und Wintergarten bezog.

Ihn störte damals der triste Blick auf die Straße. „Es gab nur eine Möglichkeit, nämlich den Ausblick zu verschönern“, erinnert sich der heute 70-Jährige und schmunzelt.

Neben seiner Arbeit als selbständiger Sanitär- und Heizungsinstallateur sei es nicht immer einfach gewesen, für das Gärtnern Zeit zu finden. Der nun seit einem Jahr im Ruhestand lebende Blumenliebhaber versuchte es anfangs mit Geranien.

Das Ergebnis trieb allerdings kaum Blüten: Die Pflanzen überlebten kaum drei Wochen. Dann stieß Seifert auf Petunien. „Das Ergebnis war wirklich beeindruckend, die Petunien blühen mehr als acht Monate“, freut sich Karl-Heinz Seifert.

Kein Erfolgsgeheimnis

Für die etwa sieben Meter lange Petunienpracht entlang seines Balkons habe er kein genaues Erfolgsgeheimnis. Lediglich tägliche Pflege, viel Wasser aber auch Dünger sowie eine Überdachung, die die Blüten vor starkem Regen schützt, hätten bei ihm zum gewünschten Ergebnis geführt.

Saison beginnt Mitte April

Spätestens Mitte April jedes Jahres startet für den Neukirchener die neue Pflanzensaison. Dann beginnt Seifert damit, die Pflanzen in den mit einem Wasserkasten versetzten Blumenkasten zu bringen. „Dadurch überstehen sie mindestens die Sommermonate“, versichert er.

Auch dieses Jahr hofft er, dass er den Anblick seiner opulenten Petunienpracht noch bis Mitte November genießen kann.

Von Linett Hanert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.