Entwässerungsrohr abgeplatzt

Starkregen in Frielendorf - das Wasser stand im Drogeriemarkt

+
Wassermassen drückten vom Dach herein: Kräfte von drei Feuerwehren waren im Einsatz.

Frielendorf. Das heftige Gewitter mit Starkregen führte am Freitagvormittag in Frielendorf zu einem längeren Feuerwehreinsatz.

Die Entwässerungsrohre des Einkaufscenters in der Ziegenhainer Straße konnten die enormen Regenmengen nicht abführen, eins der Rohre platzte durch die Überbeanspruchung ab, berichtete Michael Bühn, Vize-Gemeindebrandinspektor. Das hatte zur Folge, dass sich die Wassermassen vom Dach des Gebäudes in die darunter liegenden Räume einer Fahrschule und von dort in den Drogeriemarkt Ihrplatz im Erdgeschoss ergossen.

Gegen 8.45 Uhr alarmierte die Leitstelle Schwalm-Eder die Feuerwehr des Kernorts. „Bei unserer Ankunft stand das Wasser knapp vier Zentimeter hoch und Teile der Decke des Marktes waren bereits heruntergekommen“, so Einsatzleiter Markus Richter.

Mithilfe von Wassersaugern wurde das Wasser von den Einsatzkräften aufgenommen und nach draußen befördert. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Frielendorf und Obergrenzebach mit fünfzehn Leuten.

Um der Wassermassen schnell Herr zu werden, brachte die Feuerwehr Homberg mit ihrem Gerätewagen Logistik zwei zusätzliche Wassersauger nach Frielendorf. Drei Homberger Einsatzkräfte unterstützten anschließend die Frielendorfer bei den Aufräumarbeiten.

Über die Höhe des Schadens an dem Gebäude, das einem Bielefelder Unternehmen gehört, ist noch nichts bekannt. Eine ortsansässige Firma zur Wasserschadensanierung stellte Trocknungsautomaten auf. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.