Feurige Attraktionen

+
Präsentieren ihr Können: Die Musikklassen der Steinwaldschule treten am Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt auf.

Neukirchen. Der erste Schnee ist in den vergangenen Tagen bereits gefallen. Um die Kälte zu vertreiben, setzen die Mitglieder der Vereins Pro Neukirchen, Daniel Karwacki, Thorsten Brill, André Wiesemann, Andreas Nowak, Andrea Klagholz, und Günter Bernhardt, auf die Kraft des Feuers.

Am 9. und 10. Dezember findet auf dem Marktplatz neben der Nikolaikirche ein feuriger Weihnachtsmarkt statt. Los geht es am Samstag ab 12 Uhr mit Schwälmer Klößen und frischer Erbsensuppe. Um 15 Uhr ist die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes und der Kinderchor der Astrid-Lindgren-Schule tritt in der Nikolaikirche mit Liedern rund um Weihnachten auf.

Zum Bummeln lädt der Märchenwald ein: Birgit de Taillez, Mitglieder des gemischten Chores und des Schützenvereins unter der Federführung von Valentin Herrmann haben in wochenlanger Arbeit liebevoll kleine Hütten an der Kirche dekoriert, die einzelne Märchen der Gebrüder Grimm darstellen. Da die Märchentexte an den Hütten hängen, darf nicht nur geschaut, sondern auch gelesen oder vorgelesen werden. Ab 17 Uhr ist Glühweinparty und ab 19 Uhr eine spektakuläre Feuershow angesagt.

Feuertonnen und Kindertraumlandexpress

An den vielen Feuertonnen auf dem Marktplatz können sich die Gäste wärmen, während die jüngsten im Märchenwald auf Entdeckungsreise gehen, über den frischen Waldboden schleichen und im Streichelzoo die kuscheligen Tiere anlocken, die aus dem Wildpark Knüll auf den Marktplatz gekommen sind.

Download

PDF der Sonderseite Nikolaus in der Schwalm

Eine kleine Lokomotive mit drei Waggons fährt als Kindertraumlandexpress durch den Weihnachtsmarkt. Gegen die Kälte bieten die Stände Feuerzangenbowle, heißen Fruchtsaft, Glühwein und feurige Bratwurst an.

Wer Lust auf etwas Süßes hat, der kann sich Plätzchen, Waffeln, Stollen, frisch gebackene Kreppel und Kuchen schmecken lassen. Und natürlich gibt es alle Spezialitäten nicht nur am Samstag, sondern auch am Sonntag, der zusätzlich viel Musikalisches bietet.

Konzerte und Nikolaus

Um 14 Uhr kommen die Musikklassen der Steinwaldschule und präsentieren ihr aktuelles Können mitten im Geschehen. Ein weiterer Höhepunkt für Groß und Klein ist ab 15 Uhr die Märchenerzählung von Gudrun Grünberg im Märchenhaus. Zum letzten Mal in der Saison öffnet das Heimatmuseum von 15 bis 17 Uhr seine Türen.

Natürlich darf auch in diesem Jahr der Nikolaus nicht fehlen. Er kommt an beiden Tagen nachmittags mit seinem Rentierschlitten und dem großen Sack und erfreut alle Kinder mit einem kleinen Geschenk.

Wer für den Nikolaus schon zu alt ist, kann sein Glück bei der Tombola am Stand des Partnerschaftsvereins versuchen. Viele attraktive Preise warten hier auf ihre neuen Besitzer.

Mit einem großen Advents-Konzert der Neukirchener Chöre um 19 Uhr in der Nikolaikirche endet der feurige Weihnachtsmarkt. (zcd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.