Tschechische Berufs-Austauschschüler zu Gast in der Schwalm

Wiedersehen in Prag

Absolvierten viel Programm: Auf Einladung der Beruflichen Schulen Ziegenhain waren Austauschschüler aus Tschechien zu Gast in der Schwalm. Foto: privat

Schwalmstadt. Auf Einladung der Beruflichen Schulen Ziegenhain waren jüngst für 20 Tage wieder sechs tschechische Austauschschüler der Patenschule SPS-Prosek aus Prag in der Schwalm zu Gast. Der deutsch-tschechische Jugendaustausch hat zum Ziel, Freundschaften zwischen jungen Menschen beider Nationen zu begründen. Zusätzlich werde die unterschiedliche Berufsausbildung in beiden Ländern als gemeinsame Basis genutzt, berichten die Veranstalter.

Während in Tschechien die Ausbildung vollschulisch erfolgt, lernen die Austauschschüler bei uns das duale Berufsausbildungssystem kennen. Die Schwalmstädter Autohäuser Bösser, Rasner und Weckesser sowie der Borkener Kfz-Meisterbetrieb Hellwig beteiligten sich als Ausbildungsbetriebe. Aus diesen Betrieben waren jeweils die Auszubildenden des dritten Lehrjahres die Paten für das deutsch-tschechische Tandem.

Zum Programm gehörten eine Sprachausbildung, der tägliche Arbeitsablauf in den Betrieben, der Berufsschulbesuch und Werksbesichtigungen, etwa von Opel-Eisenach und VW in Baunatal.

Außerdem standen ein Besuch der Wartburg und gemeinsame Fußballspiele auf dem Programm. Mit dem schon traditionellen Kart-Rennen der jeweiligen Tandems schloss das Programm.

Zum Gegenbesuch reisen Schwälmer Berufsschüler in der zweiten Juliwoche nach Prag. (jkö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.