Wiesmann folgt auf Wagner

Wehrführer gibt Amt nach 27 Jahren weiter

Neues Team bei der Feuerwehr
+
Neues Team: hinten von links Gerätewart Oliver Koch, zweiter Vizevorsitzender Michael Stumpf, Jugendwart Luca Forst, Bürgermeister Rainer Barth, vordere Reihe von links Schriftführer Uwe Schäfer, Kassenwart Ralf Dehnert, Vizegerätewart Klaus Wagner, Vorsitzender und Wehrführer Torben Wiesmann, erster Vizevorsitzender Michael Schaal und Gemeindebrandinspektor Oliver Neuwirth.

Neben der Amtsübergabe gab es Informationen über die geleisteten Dienststunden, die Jugendabteilung und den geplanten Neubau.

Sebbeterode. Nach 27 Jahren gab Klaus Wagner, der langjährige Vorsitzende und Wehrführer der Feuerwehr Sebbeterode, sein Amt ab. Neuer Wehrführer und Vorsitzender ist Torben Wiesmann

In seinem Rückblick bedankte sich Wagner bei allen Aktiven sowie den Mitgliedern des Voraushelfersystems. Trotz der Einschränkungen durch die Coronapandemie leisteten die Feuerwehrangehörigen laut Mitteilung gut 600 Dienststunden. Von zwanzig aktiven Einsatzkräften verfügen neun über eine Ausbildung zum Atemschutzträger.

Höhepunkt des Jahres war für die Feuerwehr die Übergabe des neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs mit Wassertank. Jugendwart Michael Schaal berichtete von 150 geleisteten Stunden durch die elf Mädchen und Jungen der Jugendabteilung. Als Hauptaktivitäten nannte Schaal den Berufsfeuerwehrtag, den Besuch des Erlebniswerks in Merkers, die Abnahme der Leistungsspange, die über zwanzig angesetzten Übungsdienste und selbstverständlich das jährliche Einsammeln der Weihnachtsbäume. Es war der letzte Bericht des Jugendfeuerwehrwarts, auch Michael Schaal wird das Amt zukünftig nicht mehr ausüben.

Bürgermeister Barth bedankte sich bei den Ehrenamtlichen und informierte über den Stand des geplanten Feuerwehrhausneubaus. Die Bauarbeiten sollen im März 2022 beginnen. (Matthias Haaß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.